Coboc bringt 2018 vier neue E-Bikes

Foto: Coboc Coboc One Berlin Jürgen Vogel

Fotostrecke

Der Heidelberger Hersteller bringt im neuen Jahr vier neue E-Bike-Modelle - alle mit dem hauseigenen E-Drive-Antrieb und einem ins Unterrohr integrierten Akku.

Kurz & knapp: Coboc 2018

  • 4 neue E-Bike-Modelle für die Stadt
  • Hauseigener E-Drive-Antrieb mit integriertem Akku
  • Modelle Seven mit Kettenschaltung
  • Modelle One als Singlespeeder

Die vier Coboc-Neuheiten Seven Montreal, Seven Kanda, One Brooklyn und One Berlin sind alle nach Großstädten bzw. Stadtgebieten benannt. Ihnen allen ist gemein, dass sie den hauseigenen E-Drive-Antrieb mit integriertem Akku besitzen.

Foto: Coboc coboc Seven Montreal (2018)

Coboc Seven Montreal (2018).

Coboc Seven Montreal

Das Coboc Seven Montreal ist eines der beiden neuen Seven-Modelle mit Kettenschaltung, die das bisherige Singlespeed-Konzept ersetzen. Das Seven Montreal besitzt den hauseigenen E-Drive-Antrieb. Der 350 Wh starke Akku ist ins Unterrohr integriert und lässt sich laut Hersteller in zwei Stunden laden.

Als ausgewachsenes Stadtfahrrad kommt es serienmäßig mit Schutzblechen und Seitenständer. Bei den Reifen setzt Coboc - wie bei allen vier neuen Modellen - auf den Schwalbe Kojak 622-35. Das Coboc Seven Montreal ist in den Größen L-64 cm, M-59,5 cm, S-55 cm zu haben.

Antrieb250 W / 500 W peak
AkkuLi-Ion, 36V, 352 Wh
SchaltungSRAM-7-Gang-Schaltung
BremseScheibenbremsen TRP Slate X2, 160 mm
Gewicht15,9 kg
Preis4.599 Euro

Foto: Coboc Coboc Seven Kanda (2018)

Coboc Seven Kanda (2018).

Coboc Seven Kanda

Kanda ist eines der quirligen Viertel von Tokio und Namensgeber des jüngsten Damenmodells von Coboc. Auch das Kanda ist mit einer Kettenschaltung von Sram ausgestattet und kommt mit dem integrierten, hauseigenen E-Drive-Antrieb.

Die Ausstattung entspricht im Weitesten der des Coboc Montreal. Das Damenrad wird jedoch nur in einer Größe ausgeliefert: 55 cm.

Antrieb250 W / 500 W peak
AkkuLi-Ion, 36V, 352 Wh
SchaltungSRAM GX DH, 40T, 11-25T 7-fach
BremseScheibenbremsen TRP Slate X2, 160 mm
Gewicht15,7 kg
Preis4.599 Euro

Foto: Coboc Coboc One Brooklyn (2018)

Coboc One Brooklyn (2018).

Coboc One Brooklyn

Das Coboc One Brooklyn ist nach dem größten Stadtteil New Yorks benannt. Es mit 14,1 Kilogramm sehr leicht und kommt ohne Gepäckträger, Schutzbleche und Ständer.

Zahlreiche Ausstattungsmerkmale entsprechen denen der neuen Seven-Modelle - etwa Akku, Bremsen, Reifen und die Stärke des elektrischen Antriebs. Das Coboc One Brooklyn kommt als Singlespeed-Bike allerdings ohne Gangschaltung aus, außerdem ist ein Riemenantrieb anstatt einer Kette vrbaut. Das Herrenmodell ist in drei Größen zu haben: L-62 cm, M-58 cm, S-54 cm.

Motor250 W / 500 W peak
AkkuLi-Ion, 36V, 352 Wh
SchaltungSinglespeed, Gates Carbon Drive, CDX 55-20T
BremseScheibenbremsen TRP Slate X2, 160 mm
Gewicht14,1 kg
Preis3.999 Euro

Foto: Coboc Coboc One Berlin Limited Edition (2018)

Coboc One Berlin Limited Edition (2018).

Coboc One Berlin

Der Wahlberliner Jürgen Vogel stand Pate beim ersten farbigen Coboc-Bike. Inspiriert vom Namen des Schauspielers und den blitzschnellen Eigenschaften eines Stadtfalken übersetzte Coboc die pfeilförmige Silhouette des Vogels in das Rahmendesign des Elektrorades. Mit 14,4 Kilo gehört das Singlespeed-Rad zudem zu den leichten Modellen des Heidelberger E-Bike-Herstellers.

Das Coboc One Berlin ist auf 50 Stück limitiert und ist in den Größen L-62 cm, M-58 cm, S-54 cm zu haben.

MotorSinglespeed-Kette 48-17T
AkkuLi-Ion, 36V, 352 Wh
SchaltungSinglespeed-Kette, 48-17T
BremseScheibenbremsen TRP Slate X2, 160 mm
Gewicht14,4 kg
Preis3.999 Euro

Neue E-Bikes von Coboc: Voll vernetzt dank App

Mit der Coboc-App für iOS und Android werden sämtliche Coboc-Modelle zudem zu voll vernetzten E-Bikes. Via Bluetooth verbindet sich das Bike mit dem Smartphone, das so zum Bordcomputer wird. Über die Coboc-App können neben der Standardeinstellung auch das Ansprechverhalten der elektrischen Unterstützung und die Motorleistung feinjustiert werden. Somit lässt sich die gesamte Fahrdynamik nach den individuellen Wünschen des Fahrers konfigurieren.

Die Anzeige des Bordcomputers gibt Auskunft über Fahrzeugdaten wie Geschwindigkeit, gefahrene Strecke, Akkustand und Motorleistung. Der Ladestand wird nicht nur ausgelesen, sondern auch die aktuelle Reichweite abhängig von der Topographie der Umgebung auf der Karte visualisiert. Es lassen sich die gefahrenen Touren inklusive der Höhenprofile und Fahrdaten speichern und nach Wunsch mit der Community teilen. Die App enthält zudem ein vollwertiges Navi.

Alle neuen E-Bikes 2018:

08.11.2017
Autor: ElektroBIKE
© ElektroBIKE online