Chevrom eStallion: E-Fatbike mit Monster-Akku

Foto: Chevrom Chevrom eStallion: E-Fatbike mit Monster-Akku

Fotostrecke

Ab Juni bringt das Düsseldorfer Start-up Chevrom sein erstes E-Fatbike auf den Markt, darunter eine echte Power-Version.

Kurz & knapp: Chevrom eStallion

  • Drei Versionen
  • Motoren bis 750 Watt für maximale Unterstützung
  • Akkus bis 1140 Wh für sehr hohe Reichweiten

Das E-Fatbike eStallion von Chevrom soll es ab Juni in drei Versionen geben: Basic, High und High+. Allen gemein ist der Aluminiumrahmen, die 7-Gang-Schaltung von Shimano, sowie die vier Zoll dicken Reifen auf 26-Zoll-Laufrädern.

Die High- und die High+-Version haben zudem eine Mozo-Federgabel (125 mm Federweg) und hydraulische Scheibenbremsen von Tektro an Bord. Es lassen sich vier (Basic) bis sechs Unterstützungsstufen (High und High+) einstellen.

Die Basic- und die High-Variante kommen mit einem 250-Watt-Hinterradnabenmotor von Bafang. Die High+-Version hat entweder den 500-Watt- oder den 750-Watt-Motor an Bord. Mit letzterem ist das E-Bike allerdings nur konform in Österreich und der Schweiz. Wählt man den 500-Watt-Motor, darf man das E-Bike auch hierzulande fahren, sonst wäre es zu schnell, denn eine S-Pedelec-Zulassung hat das eStallion hierzulande nicht.

Je nach Ausstattung bringen die eStallions zwischen 24 und 26 Kilo auf die Waage. Sie kosten regulär zwischen 2.499 und 4.999 Euro. Bis Ende März gewährt Chevrom allerdings noch einen Rabatt von bis zu 45 Prozent.

23.03.2018
Autor: Dörte Neitzel
© ElektroBIKE online