Bulls-E-MTB 2018: Shimano-Antrieb mit der Option auf 750-Wh-Akku

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Christiane Rauscher E-MTB E-Mountainbike E-Bike Bulls E-Core Evo Neuheit 2018

Bulls E-Core Evo 2018: 750 Wh mit 2 Akkus

Bulls zeigt beim E-Core Evo für 2018 erstmals die Möglichkeit 750 Wh für den Shimano-Antrieb zu nutzen. Möglich machen das zwei Akkus.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Das Spitzenmodell unter den E-Mountainbikes mit der Twin-Loc-Technologie heißt Bulls E-Core Evo EN Di2, Bulls ordnet es der Enduro-Kategorie zu.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Auf der ZEG Bike Show zeigte Bulls erstmals das E-Core Evo - hier im Unterrohr sitzen die beiden Akkus.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Nur der kleine Schriftzug Twin Core weißt zunächst auf die Technologie hin.

Bulls E-Core Evo EN Di2

In den E-Core Evos haben zwei Akkus Platz. Beide sind wie ein U geformt und passen daher ineinander.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Ab Werk kommen die Bulls E-Core Evo mit einem Akku, der 375 Wh leistet. Hier zu sehen ist die "Tool-Box": Wer keinen zweiten Akku hat, kann in diesem Fach Werkzeug unterbringen. Sicher interessanter ist es aber mit einem zweiten Akku 750 Wh zu erhalten.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Hier ist die Ladebuchse am unteren Ende des Oberrohrs zu sehen.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Ansonsten bekommt der Shimano-Antrieb das bekannte kleine Display auf der linken Seite des Vorbaus. Über einen Knopf unten am Display lässt sich die Ansicht wählen.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Bulls bringt mit diesem System eine der wenigen neuen Akku-Alternativen für den Shimano-Antrieb. Da kommt garantiert noch mehr.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Bei den Laufrädern setzt Bulls bei allen E-MTBs auf 27,5+-Standard. Die E-Fullys gibt es sogar nur noch in dieser Laufrad-Variante.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Mit 180 mm Federweg und laut Bulls einer abfahrtslastigen Geometrie ist das Bulls E-Core Evo EN Di2 ein reinrassiges Enduro.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Der komplett integrierte Akku gibt dem E-Core Evo einen aufgeräumten Look. Auch die innenverlegten Züge tragen dazu bei.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Für das Topmodell der Reihe E-Core Evo setzt Bulls auf die elektronische Schaltung Shimano XT Di2.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Noch ein Detail der Lade-Möglichkeit.

Bulls E-Core Evo EN Di2

Die Scheibenbremsen am E-Core Evo EN Di2 kommen ebenfalls von Shimano.

Bulls E-Core Evo EN Di2

In der E-Core-Evo-Familie gibt es noch mehr Modelle vom Trail-Bike bis zum 29er-E-Hardtail.

Bulls E-Core Evo: neu 2018

Auf einen Blick ein Teil der Bulls-E-Core-Evo-Familie.

Neue E-MTB-Familie: Bulls E-Core Evo

150 mm Federweg bekommt das BULLS E-Core EVO RS .

Bulls E-Core Evo: Akku

Alle erhalten die Möglichkeit einen zweiten Akku ins Unterrohr einzubauen und so 750 wh Kapazität zu haben.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Bulls E-Core 2018: Integrierte 750 Wh