Neuer Brose-Antrieb für City-E-Bikes

Brose Drive C 2019

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Christiane Rauscher Brose Drive C

Neuer Motor für Stadt-E-Bikes

City-E-Bikes sollen von den Eigenschaften des Brose Drive C profitieren.

Charakter

Harmonische Unterstützung ist besonders in der Stadt im Verkehr entscheidend - deshalb legt Brose den Drive C darauf aus.

Ansprechverhalten

Außerdem soll der E-Antrieb besonders sanft ansprechen.

Test

Wir konnten den Brose Drive C bereits in einem Test-E-Bike von Brose ausprobieren.

Integration

Hier im Test-E-Bike ist der Antrieb nur wenig integriert, Brose bietet E-Bike-Herstellern aber flexible Lösungen was den Einbau betrifft.

Integration

Der Drive C lässt sich laut Brose in jeder Position ins Rad bauen, so haben die E-Bike-Hersteller große Freiheit bei der Rahmengestaltung.

Gewicht

Hier ist Broses neuer Antrieb im Specialized Vado zu sehen, der Motor wiegt laut Hersteller 3,4 kg.

Lasten-E-Bike

Eine weitere Variante: Broses Drive C in einem Lastenrad.

Drehmoment

Das maximale Drehmoment des Drive C liegt bei 50 Nm, wichtiger als maximale Power ist Brose beim Drive C die harmonische Unterstützung.

Doppelter Freilauf

Ist der Akku leer, soll ein doppelter Freilauf den Antrieb komplett entkoppeln und das E-Bike sich wie ein normales Fahrrad fahren lassen.

Explosionszeichnung

Dafür ist ein Carbon-verstärkter Riemen im Antrieb verantwortlich.

Geöffneter Motor

So sieht der Drive C geöffnet aus.

Detail

Der Motorblock in seiner rohen Fassung.

Bedienelement

Das Bedienelement am Test-E-Bike ist übersichtlich und alle Daten sind schnell zu erfassen.

Bedienelement

Mit dem Daumen lassen sich die Tasten gut erreichen und sogar mit Handschuhen gut bedienen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Brose Drive C: E-Bike-Antrieb für City-Pedelecs + Erster Test