Biomega OKO E-Bike: Design-E-Bike aus Dänemark

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Biomega E-Bike Biomega OKO E-Bike

Biomega OKO E-Bike (2017)

Die dänische Fahrrad-Schmiede Biomega wagt sich an ihr erstes E-Bike: das OKO E-Bike.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Aus einem Guss: Der Rahmen des OKO E-Bikes ist das Highlight des Bikes. Sogar die Schutzbleche sind integriert.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Der Einsatzbereich des OKO E-Bikes ist ganz klar definiert: die Stadt.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Biomega setzt beim OKO E-Bike auf den Werkstoff Carbon. Rahmen und Gabel sind aus Carbon gefertigt.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Der in den Rahmen integrierte Akku des Biomega OKO E-Bikes hat eine Kapazität von 360 Wattstunden.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Klare Formen, fließende Übergänge. Das Biomega …

Biomega OKO E-Bike (2017)

… OKO E-Bike kann seine skandinavischen Wurzeln nicht …

Biomega OKO E-Bike (2017)

verleugnen. Biomega ist eine dänische Firma mit Sitz in Silkeborg.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Das Wallpaper Magazine konnte das Biomega OKO E-Bike bereits testen und beschreibt es als die Zukunft des innerstädtischen Verkehrs.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Die Designer haben bei der Kreation des OKO E-Bikes Wert auf diese drei Punkte gelegt: ein starker Rahmen, cooles Design und leichtes Gewicht.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Durch die Verwendung von Carbon soll der Rahmen sehr steif geworden sein. So war …

Biomega OKO E-Bike (2017)

… es möglich, die Batterie ins Oberrohr und auch die Schutzbleche direkt zu integrieren.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Das Biomega OKO E-Bike soll nur 18,6 Kilo wiegen.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Die Reichweite des OKO E-Bikes von Biomega soll laut Hersteller zwischen 45 und 65 Kilometer betragen.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Das OKO E-Bike wird es in zwei Schaltungsvarianten geben. Zum einen wird die 2-Gang-Automatik von Sram angeboten. Außerdem gibt es das E-Bike auf noch als 8-Gang-Variante mit Shimanos Alfine.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Biomega stattet sein OKO E-Bike mit dem Carbon-Riemen von Gates aus.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Vorteile des Gates Riemenantriebs: Er ist leiser als eine Kette, braucht weniger Wartung und vor allem keine Pflege mit Schmierstoffen.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Das OKO E-Bike von Biomega wird es in drei Rahmengrößen geben: S (45cm), M (50cm) und L (55cm).

Biomega OKO E-Bike (2017)

Das E-Bike aus Dänemark wird es in den Farben silber und weiß geben.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Die 2-Gang-Variante soll 1999 Euro kosten. Mit einer Alfine (8 Gang) liegt der Preis bei 2399 Euro.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Die dänischen Designer haben sich für einen Front-Motor entschieden, der vom Hersteller nicht weiter spezifiziert wird.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Ein Grund neben dem Design-Aspekt: Nur mit einem Frontmotor lässt sich ein Verkaufspreis von rund 2000 Euro für ein Carbon-Rad realisieren.

Biomega OKO E-Bike (2017)

Test müssen zeigen, wie sich die Akku-Positionierung im Oberrohr auf die Fahreigenschaften auswirkt.
Mehr zu dieser Fotostrecke: 18,6 Kilo! Carbon! Das ist das OKO