Analog Motion 2019: AM1 ist schlichtes E-Bike für Pendler

Foto: Analog Motion Analog Motion 2019: Schlichtes E-Bike für Pendler
Aus dem Vereinigten Königreich kommt 2019 ein günstiges E-Bike, das ganz auf Pendler zugeschnitten ist. Vier Versionen soll es vom AM1 geben.

Das E-Bike AM1 wird derzeit vom britischen Start-up Analog Motion entwickelt und über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert.

Das AM1 ist als urbanes Pendler-E-Bike konzipiert - sowohl in Sachen Reichweite als auch bei der sonstigen Ausstattung.

Ausstattung AM1

Die Batterie ist auf den Aluminiumrahmen montiert und soll für rund 30 Kilometer reichen. Der Motor bringt 250 Watt auf die Hinterradnabe. Eine Gangschaltung hat das Singlespeed-E-Bike nicht. In der leichtesten Ausführung bringt das AM1 nur 13,5 Kilo auf die Waage.
Als Bremsen verbaut Analog Motion entweder Felgenbremsen von Promax oder hydraulische Scheibenbremsen von Tektro (180/160 mm).

Auch bei den Displays und den Unterstützungsstufen gibt es Unterschiede: Die günstigeren Modelle besitzen ein LED-Display und drei Stufen, während die Plus-Modelle ein LCD-Display und fünf Unterstützungsstufen plus einen Power-Boost-Modus mitbringen.

Vier AM1 E-Bike Modelle

Das Einstiegsmodell ist das AM1 und lehnt sich in der Optik an Fixies an. Mit tiefem Einstieg und einem Lenker im Café Racer Style heißt das E-Bike dann AM1 Step.
Etwas mehr Power bringt das AM1+ mit. Rund 30 Prozent mehr Leistung soll es bringen. Außerdem sind die hydraulischen Bremsen, das hochwertigere Display und die weiteren Unterstützungsstufen an Bord. Zudem ist die Farbgebung variabel. Als AM1+ Step ist das E-Bike dann auch mit Tiefeinstieg zu haben.

Das AM1 soll ab 2019 für umgerechnet 1.130 Euro zu haben sein. Allerdings kommen die E-Bikes per Post und müssen selbst zusammenmontiert werden. Wer die Kickstarter-Kampagne unterstützt, kann zudem von einem begrenzten Early-Bird-Angebot profitieren. Dann gibt es das AM1 ab umgerechnet rund 570 Euro.

14.06.2018
© ElektroBIKE online