All-Mountain-Fully mit Brose-Motor: das Rotwild R.X+

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Sebastian Hohlbaum Rotwild R.x+ E-Mountainbike 2016

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Rotwild stellt bereits einen Monat vor der Eurobike sein neues E-Fully R.X+ vor. Das elektrische All-Mountain-Fully kann sowohl mit 27,5-Zoll-Laufrädern, als auch mit dem neuen Laufradstandard 27,5+ gefahren werden.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Um beide Reifengrößen in einem Rahmen zu ermöglichen, wurde die Achsaufnahme für die Hinterachse am Rotwild R.X+ variabel gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Die Achsaufnahmen sind drehbar, so rückt die Achse näher an den Rahmen heran oder weiter weg, um die großen 27,5+-Reifen aufzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

An der Front ist eine FOX 34 Float 27+ Federgabel verbaut. Diese Gabel lässt ausreichend Platz für die breiten 27,5+-Reifen.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Rotwild arbeitet zusammen mit einem bisher nicht genannten Federgabel-Hersteller an einer neuen Upside-Down-Federgabel für das 27,5+-Maß.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Der Akku am neuen E-MTB Rotwild R.X+ ist komplett in den Rahmen integriert und hat eine Kapazität von 500 Wattstunden.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Um Gewicht zu sparen wurde das Unterrohr, in das der Akku eingesetzt wird, aus Carbon gefertigt.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Aluminium, Carbon, Kunststoff: Am Rotwild R.X+ kommen verschiedenste Materialien zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Der Rest des E-MTB-Rahmens besteht aus Aluminium.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Wie bereits bei den E-MTBs für die Saison 2015 setzt Rotwild auch beim R.X+ auf den Mittelmotor von Brose.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Die Leistung des Motors wird über die Bedieneinheit am Lenker gesteuert. Für die Präsentation des E-MTBs Rotwild R.X+ ist noch die 2015er-Bedienheinheit verbaut. Im Herbst soll sie durch ein neues, kombiniertes Dislay ersetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Am Heck sitzt ein Dämpfer vom Typ Fox Float Evol Factory Kashima.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Die Modellvarianten Rotwild R.X+ Evo und Rotwild R.X+ Pro sind mit einer Schaltung vom Typ Shimano XT ausgestattet.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Die Scheibenbremsen beim Rotwild R.X+ Edition sind vom Typ Shimano XTR Ice.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test

Neu für 2016: E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Aluminium-Rahmen

Hier ist der Prototyp mit der nicht näher genannten Upside-Down-Federgabel zu sehen. Diese Gabel soll an dem E-MTB Rotwild R.X+ mit dem Laufradstandard 27,5+ Verwendung finden.

Das könnte Sie auch interessieren:
14 E-MTBs für 2016 im Test
59 E-Bikes aller Kategorien im Test
Mehr zu dieser Fotostrecke: Brandneu! E-MTB Rotwild R.X+ mit Carbon-Alu-Rahmen!