Alber Neodrives Z20 RS: Neuer Heckantrieb für schnelle E-Bikes

Foto: Holger Schwarz Alber Nedrives Z20 RS

Fotostrecke

Mit dem Neodrives Z20 RS bringt Antriebsspezialist Alber einen neuen Heckmotor für schnelle S-Pedelecs. Wir sind den Antrieb bereits gefahren. Alle Infos und erste Fahreindrücke gibt’s hier.

Nachdem Alber für 2018 den Neodrives Z20 in der 25 km/h-Variante auf den Markt gebracht hat, folgt für 2019 die 45-km/h-Version mit dem Namen Z20 RS.

Alber Neodrives Z20 RS: Daten und Fakten

Der S-Pedelec-Antrieb liefert eine Nominalleistung von 500 Watt, in der Spitze sollen es sogar bis zu 850 Watt sein. Das Drehmoment liegt laut Alber bei 40 Nm. Der Hinterradmotor soll ca. 4 Kilogramm auf die Waage bringen und ist mit Kettenschaltungen bis 33 Gängen sowie mit Getriebeschaltungen à la Pinion mit Riemenantrieb kompatibel.

Als Energiespeicher kommt ein semi-integrierter Akku des Batteriespezialisten BMZ mit 650 Wh Kapazität zum Einsatz. In Sachen Display hat der Fahrer zwei Alternativen: entweder ein Schwarz-Weiß-Display oder ein Farbdisplay mit Touchfunktion. Gesteuert werden beide Varianten über einen Remotehebel mit großen Tasten.

Erster Test: So fährt sich der Neodrives Z20 RS

Elektrobike-Redakteur Holger Schwarz konnte den Neodrives Z20 RS auf der Eurobike-Messe bereits fahren. Sein erster Eindruck: „Der Antrieb unterstützt sehr kraftvoll.“ Seine Kraft entfaltet der Motor sehr direkt, sobald der Fahrer in die Pedale tritt. Die Unterstützung ist harmonisch. Hört der Fahrer auf zu Pedalieren, dann setzt auch die Unterstützung direkt aus. Ein Nachlauf war nicht zu spüren.

Angenehm empfand unser Kollege, dass der Antrieb sehr leise arbeitet. Die großen Tasten an der Steuereinheit fielen ebenfalls positiv auf. Die aktuelle Geschwindigkeit wird auf dem Schwarz-Weiß-Display sehr deutlich als zentrales Element angezeigt, die gewählte Unterstützungsstufe am unteren Display-Rand in kleiner Form.

Mehr neue E-Bikes und Antriebe für 2019:

Eurobike Award 2018: Die innovativsten Produkte

12.07.2018
Autor: Holger Schwarz
© ElektroBIKE online