Mittelmotoren für E-Bikes und Pedelecs im Vergleich

Mittelmotoren im Vergleich: Continental

Foto: ElektroBIKE Continental Mittelmotor eBike System

Fotostrecke

Der Mittelmotor von Continental ist ausschließlich als Antriebssystem erhältlich. Continental stellt alle Bauteile des Conti eBike System zusammen und vertreibt somit ein Komplettpaket an den E-Bike-Hersteller.

Der E-Bike-Antrieb von Continental basiert auf dem von Brose entwickelten Mittelmotor. Hauptsächlich unterscheiden sich die beiden Antrieb durch das Vermarktungskonzept ihrer Hersteller: Während Brose seinen Motor als einzelnes Bauteil anbietet, ist der Continental-Mittelmotor ausschließlich als Antriebssystem erhältlich.

Das Conti eBike System besteht aus:

  • Mittelmotor
  • Display
  • Bedieneinheit
  • Akku für Unterrohr oder Gepäckträger
  • Ladegerät

Conti eBike System mit 50 Nm Drehmoment und Riemenantrieb

Technisch unterscheidet sich das Conti eBike System vom Brose-Mittelmotor durch ein niedrigeres Drehmoment. Mit einem Drehmoment von 50 Nm unterstützt der Continental-Motor sanfter und ist daher mehr für komfortorientierte E-Biker geeignet.

Mit dem Continental-Mittelmotor kann statt einer Fahrradkette auch ein Carbon-Riemen verwendet werden. Der Carbonriemen läuft über Zahnscheiben aus Aluminium bzw. Edelstahl und zeichnet sich durch niedrigen Wartungsaufwand aus.

Der Zahnriemenantrieb, genannt Conti Drive System, ist ab der Saison 2016 auch mit Zahnscheiben aus Kunststoff erhältlich. Durch das günstigere Material möchte Continental den Riemenantrieb auch bei E-Bikes im Niedrigpreissegment etablieren.

Die Daten des Mittelmotors Conti eBike System im Überblick (laut Hersteller):

  • Leistung: 250 Watt
  • Drehmoment: 50 Nm
  • Unterstützungsstufen: 6
  • Gewicht: k.a.

E-Bikes mit Continental eBike System:

04.08.2015
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online