Werkstatt-Tipp: Elektro-Troubleshooting

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn ElektroBIKE Werkstatt-Tipps Elektro-Troubleshooting Schritt 1

Elektro-Troubleshooting - Schritt 1

Kein Schub mehr? Will der Motor nicht, wie er soll? Keine Sorge, meist sind keine gravierenden Defekte, sondern eher kleine Probleme die Ursache. Die sind zwar auch ärgerlich, lassen sich aber häufig schnell und einfach beheben. Beliebtestes Beispiel: der verrutschte Speichenmagnet. Der lässt sich aber im Handumdrehen wieder richtig einstellen.

Elektro-Troubleshooting - Schritt 2

Sitzt der Magnet nicht richtig, bekommt der Geschwindigkeitssensor kein Signal mehr. Entsprechend stellt der Motor die Unterstützung ein. Sie müssen den Magneten einfach wieder korrekt ausrichten, schon sollte es wieder vorwärts gehen. Schieben Sie ihn auf Höhe des Sensors und ziehen ihn fest. Meist hilft eine Markierung am Sensor, um ihn wieder korrekt auszurichten.

Elektro-Troubleshooting - Schritt 3

Schon im Physikunterricht war oft ein nicht eingesteckter Stecker schuld, wenn die schönsten Versuchsaufbauten nicht funktionierten. Und auch beim E-Bike können lockere oder getrennte Steckverbindungen mitunter den Fluss von Signalen oder gar Strom behindern.

Elektro-Troubleshooting - Schritt 4

Für diese Probleme gibt es oft eine simple Lösung: Einfach die Kabel am E-Bike verfolgen und dabei die einzelnen Steckverbindungen kontrollieren. Sollte eine Stelle nicht mehr sauber verbunden sein, nehmen Sie die Stecker und verbinden beide dann wieder ordentlich miteinander.

Elektro-Troubleshooting - Schritt 5

Das Display bleibt leer oder funktioniert nicht richtig? Nehmen Sie es aus der Halterung und setzen es wieder sauber ein. Das nicht richtig eingesetzte Display ist eine der häufigsten Fehlerquellen am E-Bike. Wasser an den Kontakten zwischen Halterung und Display kann Probleme verursachen, selbst wenn die meisten Systeme hier gut abgedichtet sind.

Elektro-Troubleshooting - Schritt 6

Schlechte Verbindung? Obwohl Halterungen und Displays meist gut abgedichtet sind, kann Nässe eindringen. Wenn die Kontakte tatsächlich feucht geworden sein sollten, wischen oder tupfen Sie die Verbindungen ganz einfach mit einem sauberen Tuch wieder trocken. Manchmal kann auch ein wenig Kontaktspray helfen.

Elektro-Troubleshooting - Schritt 7

Das Display klemmt? Abnehmbare Displays sollten Sie immer mitnehmen, wenn Sie das E-Bike unbeaufsichtig stehen lassen. Sonst könnte es schnell zur einfachen Beute für Langfinger werden. Boschs Intuvia-Display lässt sich allerdings mitunter nicht abnehmen. Grund dafür ist aber nicht etwa ein Defekt, sondern eben die Diebstahlsicherung.

Elektro-Troubleshooting - Schritt 8

Schraube raus: Per Schraube lässt sich das Display fest mit der Halterung verbinden. Manche Hersteller setzen diese Schraube ab Werk ein, manchmal bringt sie der Händler an. Um sie wieder zu entfernen, müssen Sie per Innensechskantschlüssel die Displayhalterung vom Lenker lösen (Schritt 7). Dann können Sie die Sicherungsschraube einfach herausdrehen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Know how: So halten Sie Ihr Pedelec fit