E-Bike/Pedelec-Schaltung selber einstellen - so geht's

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn ElektroBIKE Werkstatt-Tipps Schaltwerk einstellen Schritt 1

Schaltung einstellen - Schaltwerk: Schritt 1

Viele E-Bikes verfügen über eine Kettenschaltung, die für hohen Fahrspaß perfekt eingestellt sein will. Um das Schaltwerk zu justieren, wird zunächst der Außenanschlag eingestellt. Schalten Sie die Kette nach rechts, drehen Sie die kleine, oft mit einem „H“ versehene Schraube so, dass das kleinste Ritzel in einer Linie mit der Leitrolle im Schaltkäfig steht.

Schaltung einstellen - Schaltwerk: Schritt 2

Wiederholen Sie diesen Vorgang für den Innenanschlag. Diesmal schalten Sie die Kette auf das größte Ritzel und justieren die Schraube „L“ so, dass das größte Ritzel auf einer Linie mit der Leitrolle im Schaltkäfig steht. Diese Einstellungen sind wichtig, denn sind die Endanschläge nicht korrekt eingestellt, kann die Kette zwischen Ritzel und Laufrad fallen.

Schaltung einstellen - Schaltwerk: Schritt 3

An der ganz kleinen Schraube in der Nähe des Schaltauges können Sie den Umschlingungswinkel der Kette einstellen, also wie weit die Kette das jeweilige Ritzel umschlingt. Die Einstellung ist passend, wenn der Abstand des oberen Schaltröllchens zum größten Ritzel ungefähr 5–6 mm beträgt.

Schaltung einstellen - Schritt 4: Schaltwerk

Schalten Sie, falls vorhanden, aufs große Kettenblatt und prüfen Sie, ob sich alle Gänge sauber durchschalten lassen. Falls nicht, korrigieren Sie die Zugspannung über die Einstellschraube am Schalthebel. Drehen gegen den Uhrzeigersinn schiebt das Schaltwerk von hinten gesehen nach links. Umgekehrt schiebt Drehen im Uhrzeigersinn das Schaltwerk nach außen.

Umwerfer einstellen - Umwerfer: Schritt 1

Bei Modellen mit mehreren Kettenblättern ist der Umwerfer dafür zuständig, die Kette von einem Blatt auf das andere zu befördern. Dazu muss er zunächt korrekt positioniert sein, und zwar parallel zum Kettenblatt. Dabei sollten zwischen Zähnen und Umwerfer ca. 2–3 mm Abstand liegen.

Umwerfer einstellen - Umwerfer: Schritt 2

Steht das Leitblech von oben betrachtet nicht parallel zum Kettenblatt, kann dies etwa Ursache für störende Schleifgeräusche während der Fahrt sein. Wenn die Position stimmt, ziehen Sie die Schraube an der Umwerferschelle gemäß der Drehmomentangaben des Herstellers fest.

Schaltung einstellen - Umwerfer: Schritt 3

Wie beim Schaltwerk, müssen auch beim Umwerfer die Endanschläge eingestellt werden. Zur Justierung des Innenanschlags schalten Sie auf das kleinste Kettenblatt und drehen die Schraube „L“, bis das innere Leitblech des Umwerfers die Kette gerade nicht mehr berührt.

Schaltung einstellen - Umwerfer: Schritt 4

Entsprechend der Beschreibung zur Einstellung des Innenanschlags gehen Sie auch beim Außenanschlag vor. Schalten Sie zum Justieren auf das größte Kettenblatt und drehen Sie dann die Schraube „H“, bis das äußere Leitblech die Kette gerade nicht mehr berührt.

Schaltung einstellen - Umwerfer: Schritt 5

Nach diesen ganzen Einstellungen sollten Sie die Kette problemlos über alle Kettenblätter schalten können. Testen können Sie die Funktion der Schaltung am besten bei einer kurzen Probefahrt. Oder, noch besser, während das komplette Rad fest an einem Montageständer hängt.

Schaltung einstellen - Umwerfer: Schritt 6

Läuft die Kette nicht sauber über die Kettenblätter, sollten Sie auch hier die Zugspannung kontrollieren. Das Drehen am Einstellrad gegen den Uhrzeigersinn schiebt den Umwerfer nach außen. Umgekehrt wandert er bei einer Drehung im Uhrzeigersinn nach innen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Know how: So halten Sie Ihr Pedelec fit