Kauftipps Fahrradschloss

Kleine Schlossführung

Sie haben doch nicht mehrere hundert oder gar tausend Euro für Ihr Traum-Fahrrad ausgegeben, um sich dann bei der ersten Ausfahrt gleich das Bike klauen zu lassen! UrbanBIKING klärt, wie und womit Sie Ihr Bike so sicher wie möglich anketten.
Foto: Trelock Fahrradschloss Bügelschloss Trelock

Bügelschlösser wie hier von Trelock bieten die größte Sicherheit für Ihr Bike.

Onlineshops bei UrbanBIKING: Fahrräder, Pedelecs, E-Bikes und Zubehör direkt kaufen

Klar, kein Fahrradschloss ist so sicher wie Fort Knox, aber zwischen einem Billig-Schloss aus dem Baumarkt und einem guten Mittelklasse-Schloss liegen Welten. Und die machen im Zweifelsfall den Unterschied zwischen langjährigem Fahrradspaß und schellem, hartem Frust aus.

Der Preisrahmen: Ordentliche Schlösser bekommen Sie ab etwa 15 bis 20 Euro – alle billigeren sollten Sie misstrauisch machen. Schlösser für höchste Ansprüche können auch einmal 50 oder mehr Euro kosten – das nicht übertrieben, wenn Sie damit ein Bike im Wert von tausend oder zweitausend Euro sichern. Denn natürlich steigt für den professionellen Dieb die Attraktivität des Bikes mit seinem Wert.

Diese Schloss-Typen finden Sie im Handel

  • Speichenschlösser: Damit beeindrucken Sie höchstens den Gelegenheitsdieb, der schnell vom Freibad in den Biergarten möchte. Speichenschlösser verhindern ja lediglich das Wegfahren, aber nicht des Wegtragen des Fahrrads.
  • Einfache Kabelschlösser für ein paar Euro: Hier reichen dem Profi oft eine bessere Zange und ein gute Muskelkraft, um Sie ruckzuck unglücklich zu machen.
  • Hochwertige Kabelschlösser gibt es in verschiedenen Längen. Sie sind leichter zu knacken als ein Bügelschloss aber schwerer als die Billigvarianten. Ihr Vorteil: Sie können leicht mehrere Fahrräder zusammenschließen oder auch beide Laufräder und den Rahmen Ihres eigenen Rades sichern.
  • Kabelschlösser mit Stahlmantel: Noch ein bisschen sicherer als das normale Kabelschloss, da das aus vielen Einzeldrähten geflochtene Kabel von einem Mantel aus stählernen Gliedern umgeben ist.
  • Bügelschlösser: Die sicherste – aber auch unflexibelste – Variante. Ein Bügelschloss aufzusägen braucht Zeit. Und die haben Diebe in der Regel nicht.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

  • TÜV- bzw. GS-Zeichen
  • Wendeschlüssel
  • Schlosshalterung für den Rahmen


27.07.2010
Autor: Mario Steinheil
© ElektroBIKE online