In zehn Schritten zum perfekt zentrierten Laufrad

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Laufrad zentrieren - Reifen abziehen

1. Reifen abziehen

Demontieren Sie zuerst den Reifen des eiernden Laufrads. Das macht es Ihnen später leichter, den Schlag zu lokalisieren. Dabei können Sie auch gleich kontrollieren, ob der Reifen gleichmäßig im Felgenbett sitzt und der Schlauch korrekt montiert ist. Wenn nicht, kann beides die Ursache für den gestörten Rundlauf sein. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

2. Kabelbinder befestigen

Um den Schlag zu finden, benötigen Sie ein Hilfsmittel: einen Kabelbinder, der – einmal fixiert – nicht mehr verrutschen kann. Befestigen Sie diesen seitlich an der Sitzstrebe oder Gabel, nach der die Felge ausschlägt. Tipp: Kürzen Sie den Kabelbinder nicht millimetergenau, sondern verdrehen Sie diesen besser etwas nach vorn oder hinten, um einen Lichtspalt zur Felgenflanke zu erzeugen. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

3. Schlag lokalisieren

Nun drehen Sie langsam das Laufrad und peilen gleichzeitig durch den Lichtspalt. Verringert bzw. vergrößert sich der Spalt oder schleift die Felge gar am Kabelbinder, haben Sie den Seitenschlag lokalisiert. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

4. Schlag markieren

Kleben Sie einen Streifen Klebeband an eine Speiche am Anfang des Schlags und einen weiteren ans ­Ende. Dies dient Ihrer Orientierung. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

5. Laufradkunde

Bevor Sie loslegen, ist es wichtig, die Funktion der Speichen im Laufrad zu verstehen: Beim Laufradbau werden die Speichen zuerst in die Nabe eingehängt und dann mit einem Speichennippel mit der Felge verbunden. Beim Anziehen des Nippels bewegt sich die Felge in die Richtung, aus der die Speiche zieht – und setzt das Laufrad damit unter Spannung. Für einen Seitenschlag, wie im Bild zu sehen, bedeutet das: Ist die Felge in Pfeilrichtung (1) verzogen, müssen Sie durch Anziehen der Nippel die Speichen unter Zug setzen, die, wie (2) zeigt, von der gegenüberliegenden Seite auf die Felge treffen. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

6. Auszentrieren

Beim Anziehen der Speichen gehen Sie schrittweise vor: Ziehen Sie die Speichen, die dem Seitenschlag entgegenwirken, im Uhrzeigersinn an (wie im Bild zu sehen ist). Immer nur jeweils eine Viertelumdrehung machen, danach kontrollieren Sie den Seitenschlag erneut. Solange noch ein Schlag feststellbar ist, müssen Sie wiederholt nachspannen. Kontrollieren und spannen Sie so lange, bis das Laufrad wieder rund läuft. Sie sollten die Speichen immer nur nachziehen, nicht lösen. Beim letzten Nachziehen überspannen Sie den Nippel bewusst ein ­wenig, um ihn dann genauso weit wieder zu lösen. Sie verhindern dadurch, dass eine überdrehte, unter Spannung stehende Speiche den Nippel wieder löst. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

7. Speichenvielfalt

Um den richtigen Speichenschlüssel zu finden, nehmen Sie Ihr Laufrad am besten gleich mit in den Bikeshop. Ein guter Schlüssel umgreift den Nippel auf drei Seiten. Für Mavic-Systemlaufräder benötigen Sie einen speziellen Zentrierschlüssel. Bei Messerspeichen ist darauf zu achten, dass sich die Speichen nicht mitdrehen (wie in Schritt 6 beschrieben). Sie müssen die Speichen hier mit einem Spezialwerkzeug (im Fachhandel erhältlich) während des Anziehens gegenhalten. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

8. Festgerostet

Sollten sich die Speichennippel nicht lösen, hilft etwas Kriechöl. Einfach in die Felgenöse sprühen und einwirken lassen. Der Nippel sollte sich später problemlos drehen lassen. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

9. Lose Speichen

Lösen sich Speichen häufiger, kann es sein, dass beim Einspeichen Öl aufs Gewinde gekommen ist. Hier hilft mittelfester Schraubensicherungslack. Träufeln Sie nur wenig auf den Nippel, sonst lässt er sich später nicht mehr nachziehen. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen

10. Profi-Werkzeug

Profis zentrieren Ihre Laufräder im ausgebauten Zustand in einem Zentrierständer. Mit diesem funktioniert es schneller und genauer als im Rad. Parktool bietet mit dem TS-2 einen Profi-Zentrierständer für 300 Euro. Einsteiger werden bei Rose bereits ab 50 Euro fündig. Zum Artikel: Laufrad zentrieren - So funktioniert's Der perfekte Frühjahrs-Check für Ihr Bike – das sollten Sie erledigen
Mehr zu dieser Fotostrecke: Top 10: Die besten E-MTBs 2019