Radon Jealous Hybrid 8.0 im Test
Testbericht: Radon Jealous Hybrid 8.0 (Testsieger) (Modelljahr 2019)

mb-0519-e-mtb-test-radon-jealous-hybrid-8.0 (jpg)
Foto: Björn Hänssler

Testurteil

Testsieger-Logo: Testsieger
Testsieger-Logo: Testurteil überragend

Versender Radon zieht beim Jealous Hybrid alle Register. Carbon-Rahmen, Vierkolbenbremse, Fox-34er-Gabel, Mavic-Systemlaufrad, Shimano-XT-11-Schaltung kombiniert mit dem bewährten Bosch-CX- Motor sind für 3299 Euro eine kleine Sensation. Ein solch performanceorientiertes E-Bike hätten wir in dieser Preisklasse nicht erwartet.

Unsere Highlights

Der leichte, hochwertige Aufbau macht sich auch auf der Waage bemerkbar. Nur 19,4 kg wiegt das Jealous, das übrigens seinen Ursprung beim Jealous-Race-Hardtail ohne Motor hat.

Und so ähnlich fährt sich das E-Bike auch. Zackig geht es ums Eck, Federgabel, Reifen und Bremsen sind auch für seriösen Geländespaß zu haben. Der Komfort ist, dank Carbon, angenehm hoch.

Zur Alltagstauglichkeit fehlen zwar Ständer-, Gepäckträger- oder gar die Flaschenhaltermontagemöglichkeit, dafür begeistert das Radon auch auf ebenen Wegen durch seinen leichten, flotten Lauf. Schade nur, dass der kräftige Motor ab 25 km/h nicht vollständig entkoppelt.

Technische Daten

Preis

3299 Euro

Gewicht

19,4 kg

Rahmenhöhen

17", 19", 21"

Rahmenmaterial

Carbon

Motor

Bosch Performance CX

Akku

Bosch, 500 Wh, 36 V

Federgabel

Fox 34 Rhythm

Federweg getestet

100 mm

Schaltung

1 x 11 Gänge, Shimano- XT-Schaltwerk, -hebel

Bremse

Scheibenbremse Shimano Derer

Bremsen-Disc vorne

180 mm

Bremsen-Disc hinten

180 mm

Laufräder

Mavic Crossmax

Reifen

Schwalbe Nobby Nic Performance 29 x 2,25"

Sonstiges

-

Testurteil

Überragend (228 Punkte)

Charakter

mb-0519-e-hardtail-test-grafik-radon (jpg)
Redaktion
E-Hardtail Test 2019

Radon Jealous Hybrid 8.0 (Testsieger) (Modelljahr 2019) im Vergleichstest

Die aktuelle Ausgabe
Jahresheft / 2022

Erscheinungsdatum 16.03.2022