Neuer Shimano Antrieb EP8 Georg Zeppin

Shimano bringt brandneuen E-MTB-Motor EP8 für 2021

Shimano EP8: neuer E-MTB-Antrieb Generation 2021 Shimano Motor EP8: Kräftig, kompakt, leise, leicht

Mit dem neuen EP8 Antrieb baut Shimano konsequent seine Motorenlinie im Performancebereich aus. Der neue Mittelmotor toppt den beliebten E8000. Der EP8 ist kräftiger, kompakter, leichter und leiser als sein Vorgänger.

Seit der Markteinführung des E8000 im Jahre 2016 entwickelte sich dieser zu einem der beliebtesten Antriebe im Bereich der E-Mountainbikes. Und dennoch bot der schon sehr ausgereifte Mittelmotor fürs Gelände immer noch Potential für zukünftige Weiterentwicklungen. Unter dem kurzen und knackigen Modellnamen EP8 haben die Japaner nun einen draufgesetzt und bringen für das Modelljahr 2021 einen Motor, der seinem Vorgänger in vielerlei Hinsicht überlegen ist.

Shimano EP8 - der neue E-MTB-Antrieb
Shimano Europa
Shimano EP8 Drive Unit

2523 g: Weniger ist mehr

Beim Volumen ist der neuen EP8 um rund 10% im direkten Vergleich mit dem E8000 geschrumpft und folglich auch gewichtsreduziert: rund 2,6 kg soll er auf die Waage bringen und somit 300 g leichter sein als der E8000. Arbeitet der bisherige 8000er Antrieb in einem Aluminiumgehäuse, so wurde das Innenleben des EP8 einem Magnesium-Gehäuse anvertraut. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: wir haben nachgewogen! Das Testmuster, das uns zur Verfügung stand, ließ die Waage schon bei 2523 g stehen, alle Achtung!

Shimano EP8 auf der Waage
Georg Zeppin
Wir haben nachgewogen: 2523 g

Füße schön zusammenhalten: als weiteres Ergebnis der Weiterentwicklung erzielt der Shimano EP8 einen geringen Q-Faktor von 177 mm für ein natürliches "Fahrrad"-Fahrgefühl.

Auf leisen Sohlen

Surrt der bisherige E8000 mitunter ganz schön laut, konnte Shimano die Gräuschkulisse des neuen Aggregats um zwei Dezibel senken. Nicht viel, wird der eine oder andere an dieser Stelle denken, und trotzdem stellten wir bereits bei den ersten Fahreindrücken fest, dass die Geräuschkulisse subjektiv wahrgenommen insgesamt spürbar angenehmer ist als beim Vorgänger.

Shimano EP8 - der neue E-MTB-Antrieb
Shimano Europa
Shimano EP8 Drive Unit mit XT-Kurbeln

Reduzierter Drag: Geringer Tretwiderstand beim freien Fahren

Oft hat man beim Übergang zwischen der Unterstützung und dem freien Fahren bei über 25 km/h das Gefühl, man zieht plötzlich einen Anhänger mit. Diesem noch aus den ersten Motorengenerationen etllicher auch namhafter Hersteller innewohnende Problem rückten die Shimanotechniker konsequent zu Leibe. So sei der Tretwiderstand – spürbar vor allem beim freien Fahren – ("Drag") über 25 km/h um 36% reduziert, eine ganze Menge! Daraus widerum folgt eine Steigerung der Energieeffizienz und die Erhöhung der Reichweite.

20 Reichweitenzugewinn!?

In der Summe der Novitäten des Motors sieht Shimano eine Verlängerung der Reichweite um rund 20%. Dies erscheint eine ganze Menge. Auf jeden Fall können wir nach den ersten eigenen Fahreindrücken einen Performancegewinn feststellen. Inwieweit der prognostizierte Reichweitengewinn in der Realität machbar ist, darauf sind auch wir gespannt. Wir berichten!

Drehmomentspitze bei 85 Nm

Zugelegt hat der neue Shimano auch beim maximalen Drehmoment. Leistet der E8000 im Spitzbereich maximal 70 Nm Drehmoment, so soll der neue EP8 gut und gerne 85 Nm erreichen, wenn’s drauf an kommt. Damit läge der Shimano EP8 auf Augenhöhe mit den Mitbewerbern aus Reutlingen, Berlin oder Taiwan. Im Betrieb riegelt der EP8 laut Shimano später ab und verringert gerade an langen und steilen Bergpassagen das Drehmoment auf lediglich 70 Nm. Gerade an derartigen Herausvorderungen zeigt schon der E8000 sein Können, beweist Standhaftigkeit und ermöglicht dem Biker angenehmes Pedalieren, so darf man dergestalt auf die Motorpower des EP8 in der Praxis gespannt sein!

Überarbeitete Unterstützungsmodi

Fangen wir im Kleinen an: Die bisherige Eco-Unterstützungsstufe sollte, so Shimano effizienter im Vergleich zum bisherigen Eco-Modus sein. Im Trail-Modus – der eierlegenden Wollmilchsau – kann der Fahrer nun die volle Power des Antriebs ausreizen und bereits bei niedriger Kadenz auf 400% Unterstützung (Prozent der eigenen Unterstützung, die zusätzlich zur Verfügung gestellt wird) vertrauen. Die unbändige Kraft des Boost-Modus kanalisierten die Shimano-Ingenieure in eine natürlichere an die normale Fahrraddynamik angelehnte Kraftentfaltung.

Wenn es mitunter zu steil wird, muss selbst ein E-MTB ab und zu geschoebn werden. Beim den Gewichten der Bikes mitunter ein schwieriges Unterfangen. Dem zur Folge haben die Shimano-Techniker auch die Schiebehilfe verfeinert und den sog. Walk-Assist verstärkt.

Energieriegel: 630 Wh Akku

Boten die Japaner bisher einen eigenen 500 Wh-Akku als Energiespender an, so erweitert Shimano sein Sortiment um einen Akku mit nunmehr 630 Wh. Von seinem für dioe Hersteller offenen System rückt Shimano auch mit der neuen EP8 Serie nicht ab: Weiterhin ist es den Herstellern möglich, eigens konzipierte Akkulösungen zu finden.

Display & Taster

Auch die peripheren Geräte hat Shimano überarbeitet: Anstelle der beim E8000 verbauten schalthebelähnlichen Taster komm nunmehr eine überarbeitete E7000er Tastenversion zum Einsatz. Die ist wirklich leicht und benutzerfreundlich zu bedienen.

Shimano EP8 - der neue E-MTB-Antrieb
Shimano Europa
Leicht zu bedienen, gut erreichbar: Der neue Taster des EP8 Antriebssystems

Das Display ähnelt dem bisherigen 8000er Display, erfuhr aber ebenfalls ein Upgrade.

Shimano EP8 - der neue E-MTB-Antrieb
Shimano Europa
Kompakt und farbig wie beim E8000: Display des EP8

Nachhaltigkeit

Zwar ist der neue EP8 mit kompakteren Baumaßen ausgestattet als der bisherige E8000, nichts desto trotz haben die Shimano-Entwickler daran gedacht, das der eine oder andere Kunde sich seinen 8000er eventuell upgraden möchte. Das geht problemlos! Die bisherigen Aufnahmepunkte des E8000 sind identisch mit derer des EP8. Auch sämtliche notwendige Stecker-Anschlüsse lassen sich verbinden. Konsequent mitgedacht, ein kluger Schachzug.

Shimano EP8 - der neue E-MTB-Antrieb
Shimano Europa
Innenleben: So schaut´s im neuen EP8 innen drin aus
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen elektrobike-online eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Shimano
Canyon Spectral:ON 8.0
Test 2020
Propain Ekano 165
Test 2020
YT Decoy Pro 29
Test 2020
Decoy 29
Neuheiten