Alles über Bosch-E-Bike-Antriebe
E-Bike-Antriebe von Bosch: News, Tests, Infos
Centurion Backfire E Daniel Geiger

Das neue Centurion Backfire E für 2020

Centurion Backfire E: Neu für 2020

Centurion hat das Backfire E für 2020 komplett überarbeitet. Das E-MTB mit starrem Heck kommt mit dem neuen Bosch Performance Line CX-Motor und ist in zwei Versionen erhältlich.

Der neue Bosch Performance Line CX-Antrieb ist im Vergleich zu seinem Vorgänger kleiner geworden. Dies ermöglichte den Centurion-Ingenieuren den Q-Faktor des Backfire E, also den Abstand zwischen beiden Pedalen, bei relativ schmalen 168 Millimetern zu halten und somit für ein natürliches Fahrgefühl – ähnlich wie bei einem Bike ohne Motor – zu sorgen.

Während bei den bisherigen Backfire-E-Modellen der Akku teilintegriert war, verschwindet er bei der neuen Version komplett im Unterrohr. Er kommt – je nach Modell – in zwei Größen: mit 625 bzw. 500 Wattstunden.

Die Ladebuchse für den Akku befindet sich auf der Oberseite des Oberrohrs, zum Laden kann der Akku auch entnommen werden. Interessant für Biker, die gerne lange Strecken mit vielen Höhenmetern fahren: Bei einigen der neuen Backfire-E-Modelle kann der Käufer eine zweite Batterie auf dem Unterrohr befestigen und dadurch seine Reichweite erhöhen.

Das neue E-Hardtail ist in zwei Versionen erhältlich: als Backfire E mit einem geraden Oberrohr und einer sportlicheren Sitzposition und als Backfire Fit E mit gebogenem Oberrohr und einer aufrechteren Sitzposition.

Centurion Backfire Fit E
Daniel Geiger
Als Backfire Fit E kommt das E-Hardtail mit einem gebogenem Oberrohr.

Das Topmodell des Backfire E besitzt 110 Millimeter Federweg, alle anderen kommen mit 100 Millimetern. In Sachen Laufradgröße setzt Centurion auf 29 Zoll, lediglich beim Backfire Fit E kommt die kleinste Rahmengröße (XS) mit 27,5-Zoll-Laufrädern.

Sowohl das Centurion Backfire E als auch das Backfire Fit E gibt es als „nacktes“ E-MTB sowie in einer EQ-Version mit Beleuchtung, Schutzblechen und Gepäckträger. Die Bikes sollen ab Herbst 2019 beim Händler stehen. Die Preise liegen – je nach Ausstattung – zwischen 2799 Euro und 4499 Euro.

Centurion Backfire Fit E
Daniel Geiger
Die Sitzposition auf dem Backfire Fit E ist aufrecht und komfortabel.

Erster Test: So fährt sich das neue Centurion Backfire E

Auf einer ersten kurzen Fahrt auf einer Schotterstrecke im Wald konnten wir sowohl das Backfire E als auch das Backfire Fit E testen. Auffällig waren die Unterschiede in Sachen Geometrie. Während die Sitzposition beim Backfire E eher sportlich gestreckt ist, ist sie beim Backfire Fit E sehr aufrecht und komfortabel.

Der neue Performance Line-CX-Motor unterstützte in beiden Bikes kräftig und gleichmäßig. Bergauf und bei kräftigem Tritt in die Pedale ist er allerdings ziemlich laut.

Die neuen Centurion Backfire E & Backfire Fit E

Centurion Backfire E
Centurion Backfire E Centurion Backfire Fit E
Centurion Backfire Fit E Centurion Backfire Fit E 8 Bilder

Mehr neue E-MTBs von Centurion

Centurion No Pogo E
Neuheiten
Mehr zum Thema Bosch
Neuheiten
Lapierre Overvolt AM 2020
Neuheiten
Cannondale Moterra 2020 E-MTB
Neuheiten
Bergamont E-Horizon FS Elite
Neuheiten