E-Bike-Test: die besten E-Bikes aller Kategorien

Beste E-Bikes 2019: Testsieger und Kauftipps

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn ElektroBIKE Test City E-Bikes

Merida Espresso City 900 EQ (Testsieger)

Mit dem Espresso City sichert sich Merida in der Kategorie Stadt-E-Bike den Testsieg. Alle Infos und Testergebnisse zum Merida gibt es hier.

Merida Espresso City 900 EQ

Überzeugen konnte das Merida unter anderem mit seinem starken und harmonisch unterstützenden Shimano-Antrieb.
Alle Infos und Testergebnisse zum Merida gibt es hier.

Victoria eTrekking 6.3 (Kauftipp)

In der Stadt und im Alltag ist das Victoria eTrekking gut aufgehoben. Es holt sich in der Stadt-E-Bike-Kategorie den Kauftipp.
Hier geht es zum Test des Victoria eTrekking.

Victoria eTrekking 6.3

Der Bosch-Akku sitzt beim Victoria am Sitzrohr und befeuert den harmonische unterstützenden Bosch-Antrieb. Mit einem günstigen Preis von 2199 Euro holt es sich den Tipp.
Hier geht es zum Test des Victoria eTrekking.

BMC Alpenchallenge AMP City LTD (Testsieger)

In der Kategorie Lifestyle-E-Bike bekommt das BMC Alpenchallenge AMP City LTD den Testsieg verliehen. Es kommt mit sportlichem Shimano-Motor.
Alle Infos zum E-Bike von BMC gibt es hier.

BMC Alpenchallenge AMP City LTD (Testsieger)

Das Alpenchallenge AMP City LTD sieht nicht nur schick aus, sondern kommt auch mit technischer Finesse: an den Sitzstreben sind Federelemente eingebracht, die mehr Komfort bringen.
Alle Infos zum E-Bike von BMC gibt es hier.

Kalkhoff Berleen 5.G Moove (Kauftipp)

Mit dem Berleen gelingt Kalkhoff der Eintritt in die Riege der Kauftipps, denn das E-Bike ist nicht nur richtig schön anzuschauen, sondern zu einem Preis von 1799 Euro auch noch ausgesprochen günstig.
Hier geht es zum Test des Kalkhoff Berleen 5.G Moove.

Kalkhoff Berleen 5.G Moove

Der Kauftipp Kalkhoff Berleen kommt mit einem Hinterradantrieb. Dieser unterstützt sehr effizient und wird aus einem eher kleinem 250-Wh-Akku mit Energie beliefert.
Hier geht es zum Test des Kalkhoff Berleen 5.G Moove.

Radon Sunset Supreme (Testsieger)

Der Trekking-E-Bike-Testsieger heißt Radon Sunset Supreme und überzeugt mit inneren Werten: Der solide Rahmen und der starke Motor vereinen sich zu einem super Paket.
Den ganzen Test des Radon-Testsiegers lesen sie hier.

Radon Sunset Supreme (Testsieger)

Der Testsieger wiegt 22,5 kg, die der starke Bosch-Antrieb locker steilste Rampen hinaufschiebt. Der Akku liefert 500 Wh.
Den ganzen Test des Radon-Testsiegers lesen sie hier.

Bergamont E-Horizon 7 Gent (Kauftipp)

Mit dem E-Horizon 7 Gent zeigt Bergamont für 2699 Euro ein solides E-Bike mit ausreichend Motor-Power - dafür gibt es den Kauftipp in der Kategorie Trekking.
Hier gibt es den kompletten Test des Bergamont.

Bergamont E-Horizon 7 Gent (Kauftipp)

Bergamont integriert den Akku zwar nicht komplett, deckt ihn aber mit einer Klappe so ab, dass er quasi im Rahmen verschwindet.
Hier gibt es den kompletten Test des Bergamont.

Tern Vektron S10 (Testsieger)

Der Testsieg in der Kompakt-E-Bike-Klasse geht an Terns Vektron. Der Flitzer überzeugt mit toller Ausstattung und guter Performance.
Das Tern Vektron im Test 2019.

Tern Vektron S10 (Testsieger)

Terns Vektron ist eines der wenigen Kompakt-E-Bikes mit Bosch-Antrieb. Dieser bringt Power und gleichmäßige Unterstützung.
Das Tern Vektron im Test 2019.

Qwic Compact MN7 (Kauftipp)

Qwic bringt mit dem Compact ein kleines E-Bike mit Bafang-Antrieb, das mit ordentlichem Komfort gefällt.
Alle Informationen und Testergebnisse zum Qwic.

Qwic Compact MN7 (Kauftipp)

Der Akku sitzt im 2499 Euro teuren Compact im Gepäckträger - er bringt 275 Wh.
Alle Informationen und Testergebnisse zum Qwic.

Specialized Turbo Vado (Testsieg)

Das Vado fährt zum Testsieg in der Kategorie Commuter-E-Bike. Es überzeugt auf ganzer Linie mit starkem Motor, hoher Reichweite und tollem Fahrverhalten.
Den ganzen Test des Vado lesen sie hier.

Specialized Turbo Vado (Testsieg)

Specialized integriert beim Vado Akku und Motor elegant in den Rahmen. Auch die Anbauteile wie hier das Bedienelement sind einfach und schick gehalten .
Den ganzen Test des Vado lesen sie hier.

Rabeneick TS-E (Kauftipp)

Schwungvoll treibt der Heckmotor Rabeneicks schlankes TS-E an, dafür und für den günstigen Preis gibt es den Kauftipp in der Kategorie Commuter-E-Bike.
Den ganzen Test zum Rabeneick TS-E finden sie hier.

Rabeneick TS-E (Kauftipp)

Sehr schick: Rabeneicks TS-E ist ausgesprochen schlank und ein unauffälliges E-Bike. Es kostet nur 2000 Euro.
Den ganzen Test zum Rabeneick TS-E finden sie hier.

Tern GSD S00 (Testsieg)

Das Tern GSD holt sich die Pole Position unter den Transport-E-Bikes. Den Testsieg gibt es nicht nur für den starken Antrieb, die guten Transportoptionen sondern auch für unkompliziertes Fahrverhalten.
Alle Ergebnisse und Bilder des Tests gibt es hier.

Centurion E-Fire Country Tour F3500 (Testsieger)

Mit hohem Komfort, sehr unkompliziertem und souveränen Fahrverhalten und einem starken Shimano-Motor überzeugt das Centurion in der SUV-Kategorie. Es bekommt den Testsieg. Den ganzen Test gibt es hier.
Mehr zu dieser Fotostrecke: E-Bike-Test 2019: Die besten E-Bikes
Loading