E-Bike-Test 2018: Univega Geo I Uni Highline

E-Bike-Test 2018: Univega Geo I Uni Highline

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Univega Geo I Uni Highline

Univega Geo I Uni Highline

Schick und temperamentvoll präsentiert sich das Univega Geo im Testvergleich.

Univega Geo I Uni Highline

Das Univega Geo I Uni Highline ist mit dem Mittelmotor Impulse Evo RS ausgestattet.

Univega Geo I Uni Highline

Die gelungen integrierte Akku-Motor-Einheit kann sich sehen lassen.

Univega Geo I Uni Highline

Die Bedieneinheit für den Motor befindet sich auf der linken Lenkerseite.

Univega Geo I Uni Highline

Das Display des Impulse Evo-Motors ist in der Mitte des Lenkers angebracht.

Univega Geo I Uni Highline

Die XT 10-Gang Kettenschaltung von Shimano am Univega Geo I Uni Highline wird über die ...

Univega Geo I Uni Highline

... Daumenschalter auf der rechten Seite am Lenker gesteuert.

Univega Geo I Uni Highline

Als Bremse ist die hydraulische Scheibenbremse Shimano XT verbaut.

Univega Geo I Uni Highline

Der speziell im Anfahren sehr kraftvolle Motor unterstützt eher lautstark, dabei mehr rasant als harmonisch und mit spürbarer Verzögerung. Auch im Charakter beweist dieses E-Bike Temperament: Sportlich, agil und wendig flitzt es über die Straßen, der große Akku verleiht dem schweren Rad dabei eine beachtliche Reichweite.

Univega Geo I Uni Highline

Wenige Punkte sammelt der straff ausgelegte Tourer in der Komfort-Wertung, Lob gibt es dafür für die hochwertigen Parts wie Kettenschaltung, Bremse und Licht.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Univega Geo I Uni Highline (Modelljahr 2018)