E-Bike-Test 2018: Simplon Chenoa UNI SL

E-Bike-Test 2018: Simplon Chenoa UNI SL

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Simplon Chenoa UNI SL

Simplon Chenoa UNI SL

Eine echte Ansage: mit 18,5 kg stellt Simplon das mit Abstand leichteste, voll ausgestattete E-Bike im gesamten Test. Dazu setzt das Chenoa UNI SL als einziges Rad im Feld auf einen Carbonrahmen.

Simplon Chenoa UNI SL

Das Simplon Chenoa UNI SL ist mit einem Mittelmotor Bosch Active Line Plus ausgestattet.

Simplon Chenoa UNI SL

Der Akku ist am Rahmen befestigt.

Simplon Chenoa UNI SL

Die Bedieneinheit für den Motor befindet sich auf der linken Lenkerseite.

Simplon Chenoa UNI SL

Das Intuvia-Display des Bosch-Motors ist in der Mitte des Lenkers angebracht.

Simplon Chenoa UNI SL

Die XT 11-Gang-Kettenschaltung von Shimano wird über einen ...

Simplon Chenoa UNI SL

... Daumenschalter am Lenker gesteuert.

Simplon Chenoa UNI SL

Als Bremse ist die hydraulische Scheibenbremse Magura MT8 verbaut.

Simplon Chenoa UNI SL

Der Bremshebel der hydraulischen Scheibenbremse Magura MT8 im Detail.

Simplon Chenoa UNI SL

Unauffällig zwischen Griff und Schalthebel verbaut: die Klingel am Chenoa UNI SL.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Simplon Chenoa UNI SL (Modelljahr 2018)