E-Bike-Test 2018: Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

E-Bike-Test 2018: Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Riese und Müller Packster 40 Nuvinci im Test

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

So klein kann groß sein: Für ein echtes E-Lastenrad hat Riese & Müller das Packster 40 recht kompakt gebaut.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Das Packster 40 Nuvinci ist mit einem Bosch Performance Line CX-Motor ausgestattet.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Der Doppel-Akku sorgt für eine gute Reichweite.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Das Intuvia-Display ist in der Mitte des Lenkers platziert.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Die Bedieneinheit für den Bosch-Motor befindet sich auf der linken Lenkerseite.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Das Packster 40 Nuvinci ist mit einer stufenlosen Nuvinci-Nabenschaltung ausgestattet.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Der Riemenantrieb sorgt für Wartungsarmut.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Geschaltet wird per Drehgriff.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Für Verzögerung sorgen die hydraulischen Scheibenbremse Tektro Auriga Comp (160/200 mm Scheibengröße).

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Dss Riese & Müller Packster 40 Nuvinci besitzt ein zulässiges Gesamtgewicht von 160 Kilo.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Die Sattelstütze am Packster 40 besitzt eine Federung.

Riese & Müller Packster 40 Nuvinci

Die große Box vorne kann optional auch als Kindersitz genutzt werden.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Riese & Müller Packster 40 Nuvinci (Modelljahr 2018)