E-Bike-Test 2018: Haibike Sduro Trekking 7.5

E-Bike-Test 2018: Haibike Sduro Trekking 7.5

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Haibike Sduro Trekking 7.5

Haibike Sduro Trekking 7.5

Mächtig Eindruck macht das Sduro Trekking 7.5 von E-Bike-Vorreiter Haibike schon mit seiner massiven Optik. Der Tourer basiert auf einem amtlichen Hardtail-E-Mountainbike, aufgerüstet mit Schutzblechen, Gepäckträger und Lichtanlage.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Das Haibike Sduro Trekking 7.5 ist mit dem Mittelmotor Bosch Perforamnce Line CX ausgestattet.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Der Akku ist am Unterrohr angebracht.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Die Bedieneinheit für den Motor befindet sich auf der linken Lenkerseite.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Das Intuvia-Display des Bosch-Motors ist in der Mitte des Lenkers angebracht.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Die SLX 11-Gang Kettenschaltung von Shimano am Haibike Sduro Trekking 7.5 wird über den ...

Haibike Sduro Trekking 7.5

... Daumenschalter auf der rechten Lenkerseite gesteuert.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Als Bremse ist die hydraulische Scheibenbremse Shimano BR-M365 verbaut.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Der Daumenschalter im Detail.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Details vom Lenker.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Der Tourer basiert auf einem amtlichen Hardtail-E-Mountainbike, aufgerüstet mit Schutzblechen, Gepäckträger und Lichtanlage. Angetrieben von einem sehr stark durchziehenden Motor prescht es dabei jeden Anstieg hoch. Der Fahrer sitzt eher kompakt im Sattel, MTB-typisch ist der sehr breite Lenker.

Haibike Sduro Trekking 7.5

Dank der superbreiten Reifen rauscht das Sduro sehr stabil und souverän über Straße, Feldweg oder Schotter. Gemeinsam mit der gut dämpfenden Federgabel sorgen die Reifen auch für hohen Komfort. So machen lange Touren richtig Spaß.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Haibike Sduro Trekking 7.5 (Modelljahr 2018)