E-Bike-Test 2018: Gepida Reptila 900

E-Bike-Test 2018: Gepida Reptila 900

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Gepida Reptila 900

Gepida Reptila 900

Direkt aus Ungarn rollt mit dem Reptila 900 ein typisches City-E-Bike mit tiefem Einstieg in den Test.

Gepida Reptila 900

Das Gepida Reptila 900 ist mit einem Mittelmotor Bosch Active Line ausgestattet.

Gepida Reptila 900

Der Akku ist am Sitzrohr befestigt.

Gepida Reptila 900

Die Bedieneinheit inklusive Purion-Display für den Bosch-Motor befindet sich auf der linken Lenkerseite.

Gepida Reptila 900

Die Nexus 8-Gang-Nabenschaltung von Shimano wird über einen ...

Gepida Reptila 900

... Drehgriff am Lenker gesteuert.

Gepida Reptila 900

Als Bremse ist die hydraulische Felgenbremse Magura HS11 plus Rücktritt verbaut.

Gepida Reptila 900

Die Federelemente an Gabel und Sattelstütze (Bild) zeigen wenig Wirkung, breite Reifen, bequemer Sattel und Griffe sorgen aber für Komfort.

Gepida Reptila 900

Der Vario-Vorbau sorgt für eine bequemere Sitzposition.

Gepida Reptila 900

Alles in allem ein solides Rad für einfache Stadt-Einsätze, mit umfangreicher Ausstattung zum vergleichsweise günstigen Preis.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Gepida Reptila 900 (Modelljahr 2018)