E-Bike-Test 2018: E-Bike Manufaktur 13Zehn

E-Bike-Test 2018: E-Bike Manufaktur 13Zehn

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn E-Bike Manufaktur 13Zehn

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Premiere: Am E-Bike Manufaktur 13Zehn stellt sich erstmals der neue 48V-Motor von Continental dem Elektrobike-Test, allerdings nicht in der Revolution-Version mit integriertem Automatikgetriebe.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Das E-Bike Manufaktur 13Zehn ist mit dem Mittelmotor Continental 48V Prime ausgestattet.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Der Akku ist im Unterrohr integriert und bietet den größten Aktionsradius in der Trekking-Kategorie.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Die Bedieneinheit für den Motor befindet sich auf der linken Lenkerseite.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Das Display des Continental-Motors ist in der Mitte des Lenkers angebracht.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Die XT 10-Gang Kettenschaltung von Shimano am E-Bike Manufaktur 13Zehn wird über den ...

E-Bike Manufaktur 13Zehn

... Daumenschalter auf der rechten Seite am Lenker gesteuert.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Als Bremse ist die hydraulische Scheibenbremse Shimano Alivio verbaut.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Daumenschalter im Detail.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Bequem ausgeglichen fällt die Sitzposition aus, ausgeglichen zeigt sich das 13Zehn auch im Charakter, mit ruhigem, souveränem Fahrverhalten bei ordentlichem Komfort.

E-Bike Manufaktur 13Zehn

Der verbaute „einfache“ Prime-Antrieb überzeugt mit zügiger und harmonischer Unterstützung, wirkt im Anstieg aber einen Hauch weniger kraftvoll als mancher Konkurrent, zudem arbeitet er deutlich hörbar.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: E-Bike Manufaktur 13Zehn (Modelljahr 2018)