Teil des
UB Post E-Bike Deutsche Post

Post stattet weitere Briefzusteller in Essen mit E-Bikes aus

Die Post setzt auf mehr Elektrofahrräder: Neun weitere Briefträger in Essen wurden jetzt mit E-Scootern ausgestattet.

Statt mit dem normalen Fahrrad sind neun weitere Post-Zusteller in Essen künftig mit E-Scootern unterwegs. Mit den elektrisch angetriebenen Rädern sollen die Mitarbeiter lange Strecken schneller und zudem Kräfte sparender bewältigen, berichtet die Online-Ausgabe der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

Die Räder seien besonders in Kurven sehr stabil, können Lasten bis zu 50 Kilogramm transportieren und könnten bis zu 25 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit fahren. Zur Reichweite machte die Post keine Angaben. Die E-Scooter sind bereits bundesweit im Einsatz. Erst vor kurzem hatte die Post 1.000 der Fahrzeuge, die bei ihrem Tochterunternehmen Streetscooter hergestellt werden, ausgeliefert.

In Essen seien von den derzeit 190 Zustellbezirken in der Stadt 70 Bezirke mit E-Bikes ausgestattet. In 25 Bezirken sind die Zusteller mit sogenannten E-Trikes unterwegs, so die Deutsche Post.

carQon: Das Elektro-Dreirad mit Sitzkorb

UB-carqone-e-bike-2017-TEASER (jpg)
UB-carqone-e-bike-2017-TEASER (jpg) UB-carqone-e-bike-2017_2 (jpg) UB-carqone-e-bike-2017_141 (jpg) UB-carqone-e-bike-2017_7 (jpg) 12 Bilder

Wasserstoff-E-Bike von Linde: Der Strom kommt aus der Brennstoffzelle

ub-linde-wasserstoff-e-bike-2016-2 (jpg)
ub-linde-wasserstoff-e-bike-2016-2 (jpg) ub-linde-wasserstoff-e-bike-2016-8 (jpg) ub-linde-wasserstoff-e-bike-2016-6 (jpg) ub-linde-wasserstoff-e-bike-2016-7 (jpg) 10 Bilder
Zur Startseite
Szene Szene So sehen Farbenblinde die Trikots der Tour de France Aufmerksamkeit für Farbenblinde

Millionen Deutsche nehmen die Welt wegen ihrer Farbsehschwäche anders wahr.

Mehr zum Thema Akku
Bosch Smartphone Hub
Neuheiten
UB Bosch E-Bike Ladestationen
Szene
UB Ridetronic Tronic Drive
Szene
UB Fisker EMotion
Szene