Continental 48V Revolution Christiane Rauscher

Continental: keine E-Bike-Motoren mehr

Continental beendet Geschäft mit E-Bike-Antrieben

Continental zieht sich zum Ende des Jahres 2019 aus dem Geschäft mit E-Bike-Motoren zurück. Der Service für bereits ausgelieferte Antriebe läuft noch bis 2022.

Continental beendet zum Ende des Jahres 2019 sein Geschäft mit E-Bike-Motoren. „Aus wirtschaftlichen Gründen“ lautet die kurze und knappe Begründung, man wolle in Zukunft stattdessen „in andere Wachstumsfelder investieren.“

Die Produktion für die Mittelmotoren von Continental – den 48V Revolution , den 48V Prime und die 36V-Systeme – sollen dann innerhalb des ersten Quartals 2020 auslaufen.

Ein Service-Team will Continental aber noch bis 2022 aufrecht erhalten, um die gesetzlichen Garantie- und Gewährleistungsansprüche und vertragliche Verpflichtungen auf bereits gelieferte und noch zu liefernde E-Bike-Motoren zu erfüllen.

Die Fahrradreifen-Sparte von Continental ist von der Einstellung der E-Bike-Antriebe nicht betroffen und soll wie bisher weiter laufen.

Neuheiten

Immer auf dem Laufenden bleiben: Hier den kostenlosen ELEKTROBIKE-Newsletter abonnieren

Szene Szene coronavirus,3d render Fahrrad fahren in Zeiten von Corona Sollten wir noch Fahrrad fahren oder es besser lassen?

Dürfen wir noch Fahrrad fahren? Oder sollen wir sogar Rad fahren in Zeiten...

Mehr zum Thema Continental
EM Haibike Flyon 2019 Teaserbild
Neuheiten
EM Storck edrenalin CMF Teaser
Neuheiten
UB-ebikemanufaktur-8CHT-IMG_7014
Neuheiten
UB-Conti-48V-Revolution-2018-IMG_6794.jpg
Neuheiten