Themenspecial
Extra: E-Bike Wissen - Alles über Shimano STEPS
E-Bike-Geschichte Stefan Eigner

Konnektivität von Shimano mit Drittanbietern

So können Sie Shimano mit Drittanbietern verbinden

Shimano Steps lässt sich auch mit Geräten von Drittanbietern koppeln. So funktioniert’s.

Dass man das Shimano Steps-System mit dem Smartphone koppeln kann, um die beiden Apps E-Tube-Ride (Display-Ersatz) oder E-Tube-Project (Diagnose- und Setup-Tool) zu nutzen, haben wir bereits auf Seite 19 beschrieben. Wenn Sie aber mit eh schon mit einem Garmin- oder Sigma-Radcomputer unterwegs sind, können Sie alle wichtigen Informationen zum Shimano Steps-System auch auf diesen Geräten problemlos anzeigen lassen. Die Displays SC-E7000 und SC-E6100 können Sie über das Funkprotokoll ANT direkt mit den Navigationsgeräten von Garmin und Sigma koppeln.

Garmin
Garmin
Garmin: Das Edge 1030 und das Edge Explore sind weit mehr als Navigations- und Trainingsgeräte. Verbunden mit dem Shimano Steps-System haben Sie auch alle E-Bike-Daten jederzeit gut sichtbar auf dem Schirm.

Funktioniert nach der Verbindung das jeweilige Shimano-Steps-Display noch? Antwort: Ja. Die Drittanbieter-Endgeräte und die Original-Displays lassen sich parallel betreiben. Mit welchen Modellen von Sigma und Gar min sich das Shimano Steps-System verbinden lässt, sehen Sie oben.

Sigma
Sigma
Siigma: Der aktuelle Rox 12.0 Sport ist zu den Shimano Steps-Systemen E5000, E6100, E7000 sowie eingeschränkt auch mit dem E-MTB-Antrieb E8000 kompatibel. Akkustand, Reichweite und Co lassen sich im Display anzeigen.

Übrigens, für alle Freunde eines aufgeräumten Lenkers gibt es eine weitere Lösung: Mit der drahtlosen Einheit EW-EN100 können Sie das Display komplett ersetzen. Für den Notfall informieren zwei LEDs an der Einheit, die lenkernah angebracht wird, über den momentanen Akku-Ladestand und die aktuelle Unterstützungsstufe.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Shimano Steps
E-Bike-Geschichte
Beratung
Shimano E6100
Beratung
Shimano Steps E7000
Beratung
E-Bike-App
Beratung