S-Pedelecs im Test

Testbericht: Klever B45 (Modelljahr 2015)

E-Bike-Test 2015 Klever B45
Foto: Benjamin Hahn
So entspannt wie das Klever B45 saust kein anderes S-Pedelec im Test durch den Verkehr. Starker Motor, der aber von dem hohen Gewicht eingebremst wird – ganz besonders an Anstiegen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Vollfederung und entspannte Sitzposition sorgen für hohen Komfort
  • im Stadtverkehr starker Motor
  • hochwertige Komponenten

Was uns nicht gefällt

  • sehr schwer

ElektroBIKE Logo Testurteil

ElektroBIKE Sehr Gut 2015

Loading  

Schwergewicht: Klever stellt mit dem Klever B45 das deutlich schwerste S-Pedelec im Test.

Das Gewicht nimmt dem starken 500-Watt-Antrieb etwas die Spritzigkeit, allerdings passt der Auftritt zum Gesamtbild des immer noch flotten, aber entspannten Klever B45s.

Dazu trägt vor allem der erstklassige Komfort mit angenehmer Sitzposition und toller Front- und Heckfederung bei. Aber auf Lenkmanöver dürfte das Klever B45 etwas weniger direkt reagieren.

Technische Daten des Test: Klever B45

Preis: 4249 Euro
Preis Ersatz-Akku: 750 Euro
Gewicht: 31,2 kg
Gewicht Akku: 3,32 kg
Zul. Gesamtgewicht: 145 kg
Reichweite: 27-36 km
Motor: Biactron-Heckmotor, 500 Watt
Akku: 470 Wh Li-Ion (44 V/10,6 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Formula RX, 180/180 mm
Ausstattung: vollgefedert, Mittelständer, Rückspiegel

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.


Fazit:

So entspannt wie das Klever B45 saust kein anderes S-Pedelec im Test durch den Verkehr. Starker Motor, der aber von dem hohen Gewicht eingebremst wird – ganz besonders an Anstiegen.

Klever B45 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest


Klever B45 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

22.07.2015
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2015