Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Tour-Pedelec: E Bike S 002


Zur Fotostrecke (6 Bilder)

Foto: Benjamin Hahn

 

Foto: Benjamin Hahn

 

Foto: Benjamin Hahn

 

Foto: Benjamin Hahn

 

Foto: Benjamin Hahn
Das S 002 erweist sich als schickes E-Bike mit gutmütigem Fahrverhalten. Der Akku feuert den Motor ausdauernd an. Nur der Komfort lässt zu wünschen übrig.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • gutmütiger Charakter und angenehme Sitzposition
  • der ausdauernde Akku liefert dem starken Motor lange Energie
  • recht niedriges Gewicht

Was uns nicht gefällt

  • komplett starr, unbequem ausgestattet: Komfort ist für das S 002 ein Fremdwort

Loading  

Das E-Bike der Marke E Bike wirkt ein wenig retro: Mit seinem braunem Ledersattel und den optisch passenden Griffen, Ballonreifen sowie Sattelstütze, Vorbau und Lenker in funkelndem Silber erinnert das S 002 an die gute, alte Fahrradzeit.

Allerdings gilt dies leider auch für die Komfortausstattung. Wie anno dazumal sucht man eine Federgabel oder eine gefederte Sattelstütze an dem Rad nämlich vergeblich. Stattdessen gibt es sich komplett starr. Und das bekommt der Fahrer auf ruppigem Untergrund deutlich zu spüren.

Zusammen mit dem recht harten Sattel und den wenig ergonomischen Griffen verwöhnt das S 002 ihn nicht unbedingt mit übermäßigem Komfort. Einzig die voluminösen Ballonreifen sorgen für ein Mindestmaß an Dämpfung. So wird die Tour abseits von guten Straßen und Feldwegen, vor allem auf langen Fahrten, zur Tortour.

Guter Gesamteindruck mit qualitativer Ausstattung

Abgesehen vom fehlenden Komfort leistet sich das schicke Bike allerdings kaum Schwächen. Es fährt sich sehr angenehm und gutmütig, was unter anderem an der zentralen und tourenmäßigen, leicht gestreckten Sitzposition liegt. Aufgrund seines verhältnismäßig geringen Gewichts von 22 kg flitzt es zudem auch ohne Motor recht flink und mit viel Fahrspaß durch die Landschaft.

Schaltet der Fahrer den Bosch-Motor dazu, macht das S 002 einen richtig guten Eindruck. Der Antrieb wirkt gut eingestellt und unterstützt deshalb gleichmäßig und mit viel Zug sowie Dynamik. Auch die im Test ermittelte Reichweite von 45 km bei voller Unterstützung kann sich sehen lassen. Kein anderes Bosch-Bike im Test hielt so lange durch, wie das "E Bike".

Zu dem guten Gesamteindruck passt auch die qualitative Ausstattung: Der S-002-Fahrer schaltet mit Shimanos Deore XT-Gruppe durch die Gänge, die passenden Scheibenbremsen sorgen bei Bedarf für satte Verzögerung. Überzeugen kann zudem die hochwertige Verarbeitung des Bikes, etwa mit den im Rahmeninneren verlegten Zügen und Kabeln, zum Teil verschliffenen Schweißnähten und dem abgesetzten Markenlogo auf dem Unterrohr. Übrigens: Das Bike gibt es als S 003 auch in einer sportlich abgespeckten Version ohne Beleuchtung und Gepäckträger.

Technische Daten des Touren-Pedelec im Test: E Bike S 002

Preis: 2.594 Euro
Preis Ersatz-Akku: 599 Euro
Gewicht: 22 kg
Motor: Bosch-Tretlagermotor, 250 Watt
Drehmoment: max. 50 Nm
Akku: 36 Volt/8 Ah Li-lon (288 Wh)
Reichweite: 45 km
Schaltungstyp: Kettenschaltung
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano BR-M596
Ausstattung: Starrgabel, Schutzblech, Licht, Gepäckträger

Fazit:

Das S 002 erweist sich als schickes E-Bike mit gutmütigem Fahrverhalten. Der Akku feuert den Motor ausdauernd an. Nur der Komfort lässt zu wünschen übrig.

Tour-Pedelec: E Bike S 002 im Vergleichstest


Tour-Pedelec: E Bike S 002 im Vergleich mit anderen Produkten

27.09.2012
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2012