Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Wheeler E-Allterra (Modelljahr 2015)

E-Bike-Test 2015 Wheeler E-Allterra
Foto: Det Göckeritz
Mit einer sehr hohen Reichweite punktet das Wheeler E-Allterra. Dabei schiebt der flüsterleise Heckmotor allerdings sehr zurückhaltend an. Im Fahrverhalten gibt sich das Wheeler E-Allterra agil bis leicht nervös.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • sehr leiser Motor
  • Rekuperation
  • hohe Reichweite

Was uns nicht gefällt

  • schwer
  • leicht nervöses Fahrverhalten
  • schwache Motorunterstützung

ElektroBIKE Logo Testurteil

ElektroBIKE Gut 2015

Loading  

Ausdauernder Begleiter: Kaum ein Touren-E-Bike im Test trägt seinen Fahrer weiter als das Wheeler E-Allterra, allerdings liefert auch keins so wenig Unterstützung.

Dafür befeuert der Heckmotor das etwas nervös wirkende Wheeler E-Allterra fast geräuschlos. Keine Berg-Reichweitenwertung wegen Kompatibilitätsproblemen mit dem Prüfstand.

Selbst mit einer Top-Reichweitenbewertung am Berg bliebe es bei der Testnote „gut“.

Technische Daten des Test: Wheeler E-Allterra

Preis: 2699 Euro
Preis Ersatz-Akku: ab 900 Euro
Gewicht: 25,3 kg
Gewicht Akku: 3,4 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Reichweite: /–80 km
Motor: BionX-Heckmotor, 250 Watt
Akku: 423 Wh Li-Ion (48 V/8,8 Ah)
Schaltung: 27-Gang Kettenschaltung Shimano Deore mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Tektro Auriga comp, 180/160 mm
Ausstattung: Federgabel, Ergo-Griffe, Hinterbauständer, Rekuperation

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.


Fazit:

Mit einer sehr hohen Reichweite punktet das Wheeler E-Allterra. Dabei schiebt der flüsterleise Heckmotor allerdings sehr zurückhaltend an. Im Fahrverhalten gibt sich das Wheeler E-Allterra agil bis leicht nervös.

Wheeler E-Allterra (Modelljahr 2015) im Vergleichstest


Wheeler E-Allterra (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

22.07.2015
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2015