Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Sinus Ena7 (Modelljahr 2016)

Foto: Sinus ElektroBIKE Das Magazin E-Bike Test 2016 Sinus Ena7
Fast schon futuristisch wirkt das neue Sinus Ena7 mit seiner markanten Formgebung. Der schön integrierte Motor treibt das laufruhige und komfortable E-Bike dynamisch an.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • unterdurchschnittliche Reichweite im Vergleich

Testurteil

ElektroBIKE Sehr gut 2016
Loading  

Voll integriert: Sinus baut sein brandneues Sinus Ena7 optisch sehr ansprechend um den Mittelmotor herum.

Der treibt das Sinus Ena7 gleichmäßig und kraftvoll an, die Reichweite liegt aufgrund des eher kleinen Akkus aber unter dem Testdurchschnitt. Der voluminöse Rahmen sorgt für ein sehr laufruhiges, unaufgeregtes Fahrverhalten.

Dazu passen die entspannte Sitzposition und der hohe Fahrkomfort, den das Sinus Ena7 vermittelt.

Technische Daten des Test: Sinus Ena7

Preis: 2799 Euro
Preis Ersatz-Akku: k.A.
Gewicht: 26,3 kg
Gewicht Akku: 2,5 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Reichweite: 17-45 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (AL), 250 Watt
Akku: 400 Wh Li-Ion (36 V/11 Ah)
Schaltung: 7-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus mit Drehgriff
Bremse: hydraulische Felgenbremsen Magura HS22 plus Rücktritt
Ausstattung: Federgabel, -stütze, Vario-Vorbau, Ergo-Griffe, Hinterbauständer, Schloss

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Fast schon futuristisch wirkt das neue Sinus Ena7 mit seiner markanten Formgebung. Der schön integrierte Motor treibt das laufruhige und komfortable E-Bike dynamisch an.

23.05.2016
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2016