Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Simplon Kagu Era 30 (Modelljahr 2015)

Foto: Benjamin Hahn E-Bike-Test 2015 Simplon Kagu era 30
Mit eigenständigem Konzept und Heckantrieb entpuppt sich das Simplon Kagu Era 30 als kraftvoller Dauerläufer ohne Makel. Mit viel Komfort und hoher Laufruhe ist das Simplon Kagu Era 30 perfekt für die lange Tour.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • recht teuer

Testurteil

Testlogo ElektroBIKE Überragend
Loading  

Richtig lang richtig schnell – das schicke Simplon Kagu Era 30 punktet mit hoher Reichweite, selbst ohne zugeschaltete Rekuperation.

Anders als viele ausdauernde Konkurrenten bringt es dabei ordentlich Power auf die Straße. Speziell am Berg zieht das Simplon Kagu Era 30 mit seinem Heckantrieb eindrucksvoll davon.

Das Simplon Kagu Era 30 selbst gefällt mit toller Laufruhe, für Komfort sorgen die Breitreifen. Wegen des hohen zulässigen Gesamtgewichts kann es sogar viel Gepäck tragen.

Technische Daten des Test: Simplon Kagu Era 30

Preis: 3149 Euro
Preis Ersatz-Akku: k.A.
Gewicht: 22,9 kg
Gewicht Akku: 3,4 kg
Zul. Gesamtgewicht: 160 kg
Reichweite: 31-73 km
Motor: Neodrives -Heckmotor, 250 Watt
Akku: 522 Wh Li-Ion (36 V/14,5 Ah)
Schaltung: 30-Gang-Kettenschaltung Shimano Deore mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano Deore, 180/180 mm
Ausstattung: Ergo-Griffe, Rahmenschloss, Hinterbauständer, Rekuperation

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Mit eigenständigem Konzept und Heckantrieb entpuppt sich das Simplon Kagu Era 30 als kraftvoller Dauerläufer ohne Makel. Mit viel Komfort und hoher Laufruhe ist das Simplon Kagu Era 30 perfekt für die lange Tour.

22.07.2015
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2015