Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Raleigh Stoker X5 (Modelljahr 2016)

Foto: Raleigh ElektroBIKE Das Magazin Ausgabe 2016 Sport-/Tour-E-Bikes Raleigh Stoker X5
Holla! Der einzige Heckantrieb im Testfeld macht ordentlich Schub und hält dabei lange durch. Komfort und Ausstattung überzeugen beim Raleigh Stoker X5, spannend ist besonders die Smartphoneanbindung.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • schwerstes Rad im Testfeld

Testurteil

ElektroBIKE Überragend 2016
Loading  

Der Heckantrieb lebt. Das beweist das Raleigh Stoker X5 mit dem überarbeiteten Xion-Motor.

Der schiebt das Raleigh Stoker X5 je nach Bedarf sanft bis kraftvoll an, arbeitet flüsterleise und beweist mit 522Wh auf flachem Terrain die höchste Ausdauer im Testfeld. Das Raleigh Stoker X5 selbst überzeugt mit sattem Komfort und unaufgeregtem Charakter.

Top: der neue Xion-Computer mit brillantem Farbdisplay und Smartphonekopplung via Bluetooth.

Technische Daten des Test: Raleigh Stoker X5

Preis: 3000 Euro
Preis Ersatz-Akku: 899 Euro
Gewicht: 24,8 kg
Gewicht Akku: 3,3 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Reichweite: 16-76 km
Motor: Xion-Heckmotor, 250 Watt
Akku: 522 Wh Li-Ion (36 V/14,5 Ah)
Schaltung: 30-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano Deore, 180/160 mm
Ausstattung: Federgabel, -stütze, Ergo-Griffe, Ständer, Pumpe, Rekuperation

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Holla! Der einzige Heckantrieb im Testfeld macht ordentlich Schub und hält dabei lange durch. Komfort und Ausstattung überzeugen beim Raleigh Stoker X5, spannend ist besonders die Smartphoneanbindung.

23.05.2016
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2016