Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Radon Sunset Supreme (Modelljahr 2015)

E-Bike Test 2015 Radon Sunset Supreme
Foto: Det Göckeritz
Tolle Ausstattung zum sensationell günstigen Preis sprechen für das Radon Sunset Supreme. Das souveräne Radon Sunset Supreme ist über jeden Zweifel erhaben, bietet ordentlich Power und satten Komfort.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • günstig, dennoch mit Top-Motor
  • geringes Gewicht

Was uns nicht gefällt

  • geringe Tragkraft

ElektroBIKE Logo Testurteil

ElektroBIKE Kauftipp 2015 ElektroBIKE Sehr Gut 2015

Loading  

Minimax-Prinzip! Performance-Line-Antrieb und XT-Komponenten für unter 2500 Euro: Top-Ausstattung und Mini-Preis sind Radons Markenzeichen.

Damit sichert sich das Radon Sunset Supreme mit ordentlichem Komfort den Kauftipp. Mit etwas spritzig eingestellterem Motor wäre sogar die Note „überragend“ drin gewesen.

Zudem schränkt das niedrige zulässige Gesamtgewicht von 115 kg die Tourtauglichkeit des Radon Sunset Supreme etwas ein.

Technische Daten des Test: Radon Sunset Supreme

Preis: 2499 Euro
Preis Ersatz-Akku: 599 Euro
Gewicht: 22,3 kg
Gewicht Akku: 2,7 kg
Zul. Gesamtgewicht: 115 kg
Reichweite: 25-54 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL), 250 Watt
Akku: 400 Wh Li-Ion (36 V/11 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano XT, 160/160 mm
Ausstattung: Federgabel, Ergo-Griffe, Luftpumpe, Hinterbauständer, Vario-Vorbau

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.


Fazit:

Tolle Ausstattung zum sensationell günstigen Preis sprechen für das Radon Sunset Supreme. Das souveräne Radon Sunset Supreme ist über jeden Zweifel erhaben, bietet ordentlich Power und satten Komfort.

Radon Sunset Supreme (Modelljahr 2015) im Vergleichstest


Radon Sunset Supreme (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

22.07.2015
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2015