Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Kalkhoff Durban G8 (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn Fotografie ElektroBIKE City-Lifestyle Kalkhoff Durban G8

Fotostrecke

Viel günstiger als das Kalkhoff Durban G8 ist ein E-Bike mit sehr guter Qualität wohl nicht zu haben. Der Motor schlägt sich achtsam, Komfort bietet das Low-Budget-E-Bike aber kaum.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • reduzierte Ausstattung
  • geringe Reichweite
  • wenig Unterstützung am Berg

Testurteil

ElektroBIKE Gut 2015
Loading  

Großes Rad zum kleinen Preis: Mit dem Kalkhoff Durban G8 denkt Kalkhoff das Thema Stadt-E-Bike neu.

Das im Prinzip schlicht mit Heckmotor und Akku aufgewertete herkömmliche Fahrrad verzichtet auf Display und Federelemente. Ergebnis ist ein leichtes, technisch einfaches, gutes und sehr günstiges E-Bike.

Nachteile: geringe Reichweite, wenig Kraft am Berg und etwas umständliche Bedienung. Das Kalkhoff Durban G8 ist ein tolles Rad für Einsteiger.

Technische Daten des Test: Kalkhoff Durban G8

Preis: 1599 Euro
Preis Ersatz-Akku: 500 Euro
Gewicht: 20,2 kg
Gewicht Akku: 1,8 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Reichweite: 17-28 km
Motor: Heckantrieb Groove Go, 250 Watt
Akku: 252 Wh Li-Ion (36 V/7 Ah)
Schaltung: 8-Gang-Kettenschaltung Shimano Sora mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Tektro HD-T285, 160/160 mm
Ausstattung: Hinterbauständer, Vario-Vorbau, Schutzblech

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Viel günstiger als das Kalkhoff Durban G8 ist ein E-Bike mit sehr guter Qualität wohl nicht zu haben. Der Motor schlägt sich achtsam, Komfort bietet das Low-Budget-E-Bike aber kaum.

21.03.2017
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online