Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Giant Explore E+ 0 (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn Fotografie ElektroBIKE Tour Giant Explore E+ 0

Fotostrecke

Einen sportlichen Eindruck hinterlässt das Giant Explore E+ 0 bei den Testern. Der Motor kann dieses Versprechen nicht ganz halten, bietet aber dafür eine hohe Reichweite.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • zurückhaltender Motor
  • reduzierter Fahrkomfort

Testurteil

ElektroBIKE Sehr gut 2016
Loading  

Große Klasse zeigt das Giant Explore E+ 0 dank des ansprechend in den Rahmen integrierten Akkus und der sehr hochwertigen Ausstattung. Auch die Reichweite kann sich durchaus sehen lassen.

Der Yamaha-Motor treibt das sportlich ausgelegte Giant Explore E+ 0 aber eher zurückhaltend und leicht unregelmäßig an.

Vorn gibt sich das Giant Explore E+ 0 durch eine gute Federgabel und der ergonomischen Griffe angenehm, im Heck allerdings recht hart.

Technische Daten des Test: Giant Explore E+ 0

Preis: 3300 Euro
Preis Ersatz-Akku: 699 Euro
Gewicht: 23,8 kg
Gewicht Akku: 3,4 kg
Zul. Gesamtgewicht: 161 kg
Reichweite: 21-71 km
Motor: Yamaha-Mittelmotor, 250 Watt
Akku: 496 Wh Li-Ion (36 v/13,8 Ah)
Schaltung: 22-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano Deore BR-M615, 180/180 mm
Ausstattung: Federgabel, Schutzblech, Ergo-Griffe, Licht, Gepäckträger

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Einen sportlichen Eindruck hinterlässt das Giant Explore E+ 0 bei den Testern. Der Motor kann dieses Versprechen nicht ganz halten, bietet aber dafür eine hohe Reichweite.

Giant Explore E+ 0 (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

24.03.2017
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online