Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Conway EMR 429 (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn Fotografie ElektroBIKE E-MTB Hardtail Conway EMR 429

Fotostrecke

Das Conway EMR 429 eignet sich dank komfortabler Sitzposition und gut zu steuernden 29er-Reifen für gemäßigte Ausfahrten. Trailbiker dürften die Agilität bergab vermissen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Gabel schwer und wenig Reserven
  • kein Flaschenhalter möglich

Testurteil

ElektroBIKE Sehr gut 2016
Loading  

Mit starkem Bosch-CX-Motor überzeugt das Conway EMR 429 in diesem Test.

Die Sitzposition ist komfortabel, aber wenig sportlich. Dank langem Heck ist das Conway EMR 429 extrem kletterfreudig. Auch die Elfgangschaltung und die Bremsen mit großer Scheibe vorne passen ins Bild. Für Schotterpisten-Biker ist das Conway EMR 429 ideal geeignet.

Trailbiker wünschten sich eine leichtere Gabel und einen breiteren Lenker für vollen Fahrspaß.

Technische Daten des Test: Conway EMR 429

Preis: 3000 Euro
Preis Ersatz-Akku: 869 Euro
Gewicht: 22,16 kg
Gewicht Akku: 2,6 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Reichweite: 13-60 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL CX), 250 W
Akku: 500 Wh Li-Ion (36 V/13,4 Ah)
Schaltung: 11-Gang-Kettenschaltung Shimano SLX mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano Deore, 200/180 mm
Ausstattung: Federgabel (100 mm), Schutzblech-/ Heckträger möglich

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Das Conway EMR 429 eignet sich dank komfortabler Sitzposition und gut zu steuernden 29er-Reifen für gemäßigte Ausfahrten. Trailbiker dürften die Agilität bergab vermissen.

21.03.2017
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online