Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Flyer R Urban


Zur Fotostrecke (4 Bilder)

Flyer R Urban
Foto: Arturo Rivas

 

Flyer R Urban
Foto: Arturo Rivas

 

Flyer R Urban
Foto: Arturo Rivas

 

Flyer R Urban
Foto: Arturo Rivas

 

Flyer R Urban
Foto: Arturo Rivas
Hochwertige Ausstattung gepaart mit exzellenten Fahrleistungen: Mit dem Pedelec Urban R ist Flyer ein großer Wurf gelungen - das zeigt unser Test. Sportliche Pedelec-Fahrer wählen die XT-Variante und den optionalen 16-Ah-Akku.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • erstklassige Montage, tadellos verlegte Züge, hochwertige Komponenten
  • kräftiger Motor, ausgewogene Fahrleistungen und Fahrsicherheit

Was uns nicht gefällt

  • bei geringeren Geschwindigkeiten Sirren des Motors deutlich zu hören
  • Getriebenabe passt nicht zum sportlichen Gesamtkonzept

Loading  

Bislang war Flyer vor allem als Hersteller besonders komfortabler E-Bikes und Pedelecs ein Begriff. Jetzt stellen die Schweizer erstmals einen betont sportiven Flitzer auf die schmalen Reifen. In ausgewogener, leicht sportlicher Sitzposition ging's in unserem Test zügig vorwärts, den geraden, nur minimal gekröpften Lenker im Griff. Als Triebwerk setzen die Schweizer Ingenieure weiterhin auf den bewährten Panasonic-Motor am Pedelec-Tretlager, der die eingesetzte Muskelkraft um maximal 200 Prozent aufstockt – und dabei sein typisches Sirren hören lässt. Selbst weniger sportlichen Naturen verhilft er zu gewaltigem Antritt und ermöglicht Durchschnittsgeschwindigkeiten jenseits der 30 km/h. Beim Beschleunigen schaltet die Alfine-Nabe im Testbetrieb weich und exakt, an Anstiegen genehmigt sie sich beim Wechsel auf leichtere Gänge die für Getriebenabe typische Gedenksekunde. Sportliche Fahrer greifen deshalb besser zur Variante mit Shimano-XT-Kettenschaltung: Damit lassen sich die Berge mit flüssigeren Gangwechseln stürmen – und, der größeren Übersetzungsbandbreite sei Dank, auch mit deutlich höherer Trittfrequenz.

Mit vorbildlicher Spurstabilität zirkelte das Flyer-Pedelec im Test durch schnelle Kurven, die gut dosierbaren Bremsen verzögern jederzeit sicher. Komfort spenden die guten Griffe, die Federgabel filtert nur kleinere Schläge. Eine gefederte Sattelstütze ist optional erhältlich.

Technische Daten des Test: Flyer R Urban

Preis: 3940 Euro
Preis Ersatz-Akku: k.A. Euro
Gewicht: 23,1 kg
Motor: Panasonic Tretlagermotor, 250 Watt
Drehmoment: k.A. Nm
Akku: 26 Volt/12 Ah Lilon (312 Wh)
Schaltung: Shimano Alfine Drehgriffschalter/ Alfine 11-fach-Nabenschaltung
Federungssystem: Federgabel Headshok/ gefederte Sattelstütze optional
Bremse: hydraulische Scheibenbremse Shimano Alfine vorn und hinten
Beleuchtung: B&M Cyo IQ Scheinwerfer
Test-Wertung Komfort: gute Federgabel, tolle Lenkergriffe, keine gefederte Sattelstütze
Test-Wertung Fahrsicherheit: gute Bremse, Spurstabilität und Geradeauslauf exzellent
Test-Wertung Reichweite: 27,6 Kilometer bei flotter Fahrt und Mix aus Stufe 3 und 4
Test-Wertung Test-Wertung Akkuhandhabung: die Referenz: perfekte Ladestation, Einsetzen und Entnahme hervorragend

Einsatzbereich


Fazit:

Hochwertige Ausstattung gepaart mit exzellenten Fahrleistungen: Mit dem Urban R ist Flyer ein großer Wurf gelungen, wie unser Pedelec-Test zeigt. Sportliche Fahrer wählen die XT-Variante und den optionalen 16-Ah-Akku.

Flyer R Urban im Vergleichstest

E-Bike-Test 2011: 26 E-Bikes und Pedelecs Foto: Björn Hänssler

E-Bike-Test 2011: 26 E-Bikes und Pedelecs

Chic und praktisch: 26 E-Bikes und Pedelecs mussten sich dem großen Test stellen. Mit dabei Highlights wie das Cube Epo, das Kalkhoff Impulse und das Victoria Le Mans mit Bosch-Motor


Flyer R Urban im Vergleich mit anderen Produkten

25.08.2011
© ElektroBIKE online