Pedelecs / E-Bikes 2013

Testbericht: E-Bike-Test: Winora C3


Zur Fotostrecke (8 Bilder)

C3
Foto: Extra Energy

 

Winora C3
Foto: ExtraEnergy e.V.

 

Winora C3
Foto: ExtraEnergy e.V.

 

Winora C3
Foto: ExtraEnergy e.V.

 

Winora C3
Foto: ExtraEnergy e.V.
Das E-Bike/Pedelec Winora C3 kostet 2399 Euro. Es hat einen 250 Watt Mittelmotor von TranzX und einen Akku mit einer Kapazität von 468 Wattstunden. Hier finden Sie weitere Informationen zum E-Bike/Pedelec Winora C3. Vergleichbare Produkte im Test

Was uns gefällt

  • hohe Unterstützung Tour, Berg, Stadt
  • ein Schlüssel für Batterie- und Rahmenschloss

Was uns nicht gefällt

  • hohes Gesamtgewicht

ElektroBIKE Logo Testurteil

ExtraEnergy Testsiegel Testsieger Klassik-Pedelec

Überraschend laufruhig und stabil für einen Tiefeinsteiger fährt sich das C3 von Winora. Selbst bei hohem Tempo gerät der Rahmen kaum ins Flattern. Zudem unterstützt der recht leise Mittelmotor von
TranzX gleichmäßig und kraftvoll. So qualifiziert sich das C3 durchaus als sorgloses und gemütliches Pedelec.

Auch die entspannte Sitzposition sowie die Dämpferelemente an Gabel und Sattelstütze tragen zum angenehmen Fahrkomfort bei.
Die wertige Optik des Winora-Pedelecs und die umfangreiche Ausstattung wissen zu gefallen. Erwähnenswert: der vollständig geschlossene Kettenkasten. Er schützt Kette und Fahrer vor Verschmutzung. Andererseits fällt die Wartung durch den Kasten etwas komplizierter aus.

Praktisch: Das gut ablesbare Display schaltet dank Sensor in der Dämmerung selbstständig die Hintergrundbeleuchtung ein. Die Achillesferse des C3 ist indes die Energie-Effizienz des TranzX-Antriebs.

Die Reichweite des Klassik-Pedelecs liegt eher im unteren Testtabellendrittel. Gerade mal 33,1 km bei höchster Unterstützungsstufe waren auf der Tour möglich, bei der Bergfahrt war gar bereits nach 19 km Schluss. Allzu lange Ausfahrten sollten mit diesem Pedelec eher nicht geplant werden. Zumal sich das C3 ohne Strom nur noch mit sehr hohem Kraftaufwand bewegen lässt. Kein Wunder, bei einem Gewicht von mehr als 29 kg.

Produktdaten zu E-Bike/Pedelec Winora C3

Gewicht Komplettrad: 29,4 kg
Akku-Gewicht: 3,3 kg
Preis: 2399,00 Euro
Preis Ersatz-Akku: 749,00 Euro
Zulässiges Gesamtgewicht: 130,0 kg
Maximale Zuladung: 100,6 kg
Motor-Leistung: 250 W
Antriebsart: TranzX PST Mittel-Motor
Sensorart: Trittfrequenz-, Drehmomentsensor
Akku-Typ: Li-Ionen Akku
Leistungsabgabe: 468 Wh (Wattstunden)
Akkuspannung: 36 V
Ladung: 13 Ah
Akku abnehmbar: ja
Akku abschließbar: ja
Batterieladestandsanzeige: genau
Rahmenmaterial: Aluminium
Verfügbare Rahmengrößen: Einrohrrahmen 26" 46cm; 28" 46/50/54cm
Herrenmodell im Test: 50 (28")
Gabel: Federgabel JD-JF
Schaltung: Shimano Nexus
Schaltungstyp: Nabenschaltung
Anzahl Gänge: 8
Schalthebel: Drehgriff
Bremse vorne: Magura HS11
Bremse hinten: Magura HS11
Bremsentyp hinten: Felgenbremse, Rücktritt
Laufräder / Felgen: Weinmann Provence; vorne: Shimano Nabendynamo 3N30, hinten: Shimano Nexus Rücktrittnabe
Reifen: Schwalbe Energizer 40-622
Licht vorne: Trelock Bike-i Duo, LED mit Standlicht
Licht hinten: Trelock, Rücklicht mit Standlicht im Gepäckträger integriert
Besonderheiten: winkelverstellb. Vorbau mit Schnellspanner, Rahmenschloss gleichschließend, geschl. Kettenkasten, Mittelständer, gefederte Sattelstütze, ergonomische Griffe
 

Die Testergebnisse des ExtraEnergy-Pedelec-Tests*

Reichweite Tour: 33,1 km
Durchschnittsgeschwindigkeit Tour: 24,4 km/h
Unterstützungsfaktor Tour: 1,44
Reichweite Berg: 19,0 km
Durchschnittsgeschwindigkeit Berg: 23,2 km/h
Unterstützungsfaktor Berg: 1,86
Reichweite Stadt: 21,6 km
Durchschnittsgeschwindigkeit Stadt: 16,9 km/h
Unterstützungsfaktor Stadt: 1,41
 

Die Ergebnisse des ExtraEnergy-Ergonomie-Tests**

Akku entnehmen: 2,0
Eindeutige Zuordnung des Ladegeräts: 2,9
Akku einsetzen: 2,3
Heckträger befestigen: 3,2
Tragbarkeit (Griffmöglichkeit am Rahmen): 4,1
Rad hochheben: 3,7
Ergonomisch anpassen: 2,4
Fahrmodus einstellen: 2,2
Fahreigenschaften mit Motorunterstützung, Tragen (Treppe auf und ab): 3,0
Antriebslautstärke: 2,5
Bedienkomfort: 3,0
Standfestigkeit beim Abstellen: 1,9
Design und Optik: 2,9
 

Bewertung und Produktgruppeneinstufung***

Produktgruppe 1: Testsieger Klassik
K-Faktor 1: 10
Produktgruppe 2: Easy 5 / City-Komfort - Lifestyle je 4

* Den Aufbau und Ablauf des ExtraEnergy-Tests können Sie hier auf ElektroBIKE online ausführlich nachlesen. Hier finden Sie auch genaue Definitionen zu Unterstützungsfaktor & Co.

** Die Noten des Ergonomie-Tests sind in Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) angegeben. Welche Fragestellungen der Ergonomietest beantworten soll, können Sie hier nachlesen.

*** Hier finden Sie auf ElektroBIKE online Erläuterungen zu den einzelnen Produktgruppen: Urban, Komfort, Freizeit und Transport.


Fazit:

Das Winora C3 punktet mit seinen ausgeglichenen Fahreigenschaften und der umfassenden Ausstattung. So verdient es sich den Testsieg in der Kategorie Klassic-Pedelec. Im Vergleich zur Konkurrenz macht der Akku allerdings relativ schnell schlapp.


E-Bike-Test: Winora C3 im Vergleich mit anderen Produkten

19.03.2013
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE / ExtraEnergy
Ausgabe /2013