Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: E-Bike-Test: Giant Prime E+ 1 (2014)


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

Giant Prime E1
Foto: Giant

 

Hercules Edison Di2
Foto: Hercules

 

Kettler Obra Ergo RT
Foto: Kettler

 

Kettler Traveller E-Light
Foto: Kettler

 

A2B Kuo
Foto: A2B

Was uns gefällt

  • hohe Unterstützung auf der Tour und am Berg
  • hohe Reichweite auf der Tour und in der Stadt
  • Restreichweitenanzeige
  • hohe Zuladung möglich

ElektroBIKE Logo Testurteil

Testsiegel Komfort

Exklusiv: Den Yamaha-Motor gibt es bislang nur in Kombination mit einem Giant-E-Bike. Im ersten Testeinsatz vor einem Jahr arbeitete der Antrieb noch recht unharmonisch. Doch das "Raubein-Image" kann das Yamaha-Aggregat nun mit einer beeindruckenden Vorstellung ablegen. Der Motor unterstützt das Giant Prime E+ 1 konsequent und direkt, aber stets gleichmäßig und gefühlvoll.

So müssen sich die Japaner nicht vor der Konkurrenz verstecken. Gleiches gilt auch für das wertig verarbeitete Bike selbst. Denn das Giant bietet dank seines gutmütigen Charakters und des hohen Komforts ein sauberes Komplettpaket für entspannte E-Bike-Fahrten. Zutaten sind etwa der ordentlich federnde Monoshock-Dämpfer in der Gabel und die bequemen Griffe.

Auch das Display in moderner Smartphone-Optik überzeugt. Die Bedienelemente sind vom Griff aus gut erreichbar, allerdings dürften die Tasten etwas präziser reagieren. Top: Das hohe zulässige Gesamtgewicht macht aus dem Prime E+ 1 einen Lastenesel.

Produktdaten zu E-Bike/Pedelec Giant Prime E+ 1

Gewicht Komplettrad: 26,3 kg
Akku-Gewicht: 3,1 kg
Preis: 2.499 Euro
Preis Ersatz-Akku: 549 Euro
Zulässiges Gesamtgewicht: 187,3 kg
Maximale Zuladung: 161 kg
Motor-Leistung: 250 W
Antriebsart: Yamaha-Mittelmotor
Akku-Typ: Lithium-Ionen Akku
Leistungsabgabe: 409 Wh (Wattstunden)
Akkuspannung: 36 V
Ladung: 11,36 Ah
Schaltung: Nabenschaltung Shimano Nexus mit Drehgriff
Anzahl Gänge: 8
Bremse vorne: hydraulische Felgenbremsen Magura HS11
Bremse hinten: hydraulische Felgenbremsen Magura HS11
Ausstattung: Feder-Sattelstütze, Hinterbauständer, Vario-Vorbau, Federgabel, geschl. Kettenschutz, Ergo-Griffe
 

Die Testergebnisse des ExtraEnergy-Pedelec-Tests*

Reichweite Tour: 63 km
Durchschnittsgeschwindigkeit Tour: 26 km/h
Unterstützungsfaktor Tour: 1,44
Reichweite Berg: 25,8 km
Durchschnittsgeschwindigkeit Berg: 23,2 km/h
Unterstützungsfaktor Berg: 1,6
Reichweite Stadt: 32,6 km
Durchschnittsgeschwindigkeit Stadt: 16,8 km/h
Unterstützungsfaktor Stadt: 1,3
 

Die Ergebnisse des ExtraEnergy-Ergonomie-Tests**

Fahreigenschaften mit Motorunterstützung: 1,8
Fahreigenschaften ohne Motorunterstützung: 2,6
Bedienkomfort: 2,4
Tragen (Treppe auf und ab): 2,7
 

Bewertung und Produktgruppeneinstufung***

Produktgruppe 1: Transport
K-Faktor 1: 10
Produktgruppe 2: Familien-Pedelec

* Den Aufbau und Ablauf des ExtraEnergy-Tests können Sie hier auf ElektroBIKE online ausführlich nachlesen. Hier finden Sie auch genaue Definitionen zu Unterstützungsfaktor & Co.

** Die Noten des Ergonomie-Tests sind in Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) angegeben. Welche Fragestellungen der Ergonomietest beantworten soll, können Sie hier nachlesen.

*** Hier finden Sie auf ElektroBIKE online Erläuterungen zu den einzelnen Produktgruppen: Urban, Komfort, Freizeit und Transport.


Fazit:

Meister vieler Klassen – das Giant Prime überzeugt gleich in drei Kategorien. Dabei profitiert es von der starken Motor-Power, guter Reichweite und dem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.


E-Bike-Test: Giant Prime E+ 1 (2014) im Vergleich mit anderen Produkten

21.11.2014
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE / ExtraEnergy