Umfrage: Wie gefällt Ihnen das E-Bike von Smart?

Auf der Eurobike 2011 in Friedrichshafen stellte Smart sein E-Bike in der Serienform vor. Viele Besucher und Experten lobten das Design des Pedelecs, das im ersten Halbjahr 2012 auf den Markt kommen soll. Wie aber gefällt Ihnen der Smart auf zwei Rädern?

"Das Smart E-Bike ist ein echter Smart – nur eben auf zwei Rädern", sagt Smart-Chefin Dr. Annette Winkler über die Zweirad-Premiere der Daimler-Tochter.

Zusammen mit der Berliner Radschmiede Grace, unter anderem bekannt für die exklusiven Grace E-Bikes, ist ein in der Tat schickes Elektrofahrrad entstanden. Einige Merkmale: Solider Rahmen mit interessanter Linienführung, schöne Akkuintegration, interessante technische Details, wie zum Beispiel der Carbonriemenantrieb.

Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich bestens streiten. Daher wollen wir Ihre Meinung wissen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!

Die einfache Frage lautet: Wie gefällt Ihnen das E-Bike von Smart?

Folgende Antwortmöglichkeiten haben Sie:

  • Sehr gut, vor allem das innovative Design hat mich überzeugt.
  • Tolles E-Bike! Super, dass Smart auch auf dem Zweirad-Sektor aktiv wird.
  • Das E-Bike finde ich gut, aber ich würde mir nie ein Pedelec von einem Automobilhersteller kaufen.
  • Gewagtes Design. Ich finde das E-Bike sieht gar nicht mehr wie ein Fahrrad aus.
  • Mir gefällt das E-Bike von Smart überhaupt nicht.

Hier geht's zur aktuellen Umfrage auf ElektroBIKE-online.com!

Das E-Bike von Smart soll im ersten Halbjahr 2012 erhlich sein. Es kann bereits auf der Smart-Webseite vorbestellt werden. Der Preis für das E-Bike liegt bei rund 2.900 Euro.

Hier sehen Sie weitere E-Bikes von Grace

E-Bikes von Autohestellern: Prototypen und Designstudien

Die E-Bike- und Pedelectrends 2012

Fotostrecke: Trends und Highlights 2012: Das erwartet die E-Bike-Fans

28 Bilder
E-Bike Pedelec MTB Cycletech MIT E-Jalopy Copenhagen Wheel Greenwheel Foto: MTB Cycletech
E-Bike Pedelec Klapppedelec Victoria Snap it Foto: Victoria
German Answer Commuterbike Studie Foto: Mario Steinheil