Propella E-Bike: Crowdfunding-Projekt mit Stil


Zur Fotostrecke (13 Bilder)

Propella E-Bike Crowdfunding-Projekt
Foto: Propella Electric

 

Propella E-Bike Crowdfunding-Projekt
Foto: Propella Electric

 

Propella E-Bike Crowdfunding-Projekt
Foto: Propella Electric

 

Propella E-Bike Crowdfunding-Projekt
Foto: Propella Electric

 

Propella E-Bike Crowdfunding-Projekt
Foto: Propella Electric
So günstig gibt es kaum ein E-Bike: Um die 800 Euro sollen die Räder von Start-up Propella kosten. Mit einer Crowdfunding-Kampagne wollen die US-Amerikaner das Projekt ermöglichen.

Mit ihrem E-Bike wollen sich die Macher von Propella an an den Stil von Fixies anlehnen. Aber den Amerikanern kommt es nicht nur auf das Design an.

Vor allem soll es das E-Bike am Ende zu einem sehr günstigen Preis zu kaufen geben.

Im Moment soll das erste Propella 1000 US-Dollar kosten. Das sind ungefähr 800 Euro.

Crowdfunding-Plattform

Um das Projekt möglich zu machen, hat das Start-up eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Das erste Ziel, die 40000 USD Marke, ist auf der Fundraising-Plattform schon erreicht. Wer das Projekt unterstützt, erhält dafür einen günstigeren Preis für das Propella-Bike. Dieses soll nicht nur Design-Ansprüchen genügen, sondern auch technisch auf dem neuesten Stand sein.

Das Propella E-Bike

Für ihr erstes E-Bike haben sich die Entwickler in Seattle an der Optik von Singlespeed-Bikes und Fixies orientiert. Für einen Aufpreis liefert Propella das Rad aber auch mit mehreren Gängen aus. Das minimalistische Konzept wirkt sich auf das Gewicht aus, das E-Bike bringt weniger als 16 Kilogramm auf die Waage. Andererseits können Käufer wegen des geringen Preis kaum Highend-Anbauteile erwarten. Anstatt Scheibenbremsen montiert Propella ab Werk nur Felgenbremsen.

Bis zu 250 Watt soll der Hinterradantrieb bringen, bedient wird er mit einem Hebel am Lenker. Bis auf ungefähr 35 km/h unterstützt er die Kraft des Fahrers. Unauffällig versteckt sich der Akku am Propella in einer Halterung am Unterrohr und sieht daher fast aus wie eine Trinkflasche. Laut Hersteller enthält er die gleiche Lithium-Ionen-Zellen, die auch Tesla in Elektro-Autos verbaut.

Zulassung in Deutschland

Allein wegen der Unterstützungsleistung wäre ein Propella E-Bike in Deutschland zulassungspflichtig. Ob das E-Bike die geforderten Sicherheitskomponenten für eine Straßenzulassung erfüllen würde, bleibt offen. Bisher plant Propella keine Auslieferung nach Deutschland.

Video-Eindruck von Propella


Propella from Propella on Vimeo.



Fotostrecke: Go-e Onwheel: Der Plug-and-Play-Antrieb

4 Bilder
OnWheel E-Bike-Antrieb mit Plug-and-Play-Funktion Foto: Go-e Onwheel
OnWheel E-Bike-Antrieb mit Plug-and-Play-Funktion Foto: Go-e Onwheel
OnWheel E-Bike-Antrieb mit Plug-and-Play-Funktion Foto: Go-e Onwheel

Weitere Kickstarter Projekte

Fotostrecke: Crowdfunding-Projekte für Radfahrer

28 Bilder
Propella E-Bike Crowdfunding-Projekt Foto: Propella Electric
E-Bike GinzVelo Foto: GinzVelo
Crowdfunding-Projekt Sondors eBike Foto: Sondors eBike
17.02.2016
Autor: Christiane Rauscher
© ElektroBIKE online