Studie fordert 500 Euro Prämie für E-Bikes

Foto: Dennies Stratmann
Die European Cyclists' Federation (ECF) sieht große Potenziale in der Nutzung von E-Bikes. Darum schlägt der Verband eine generelle Prämie von 500 Euro für E-Bike-Käufer vor.

Nach Ansicht der Autoren der Studie "Electromobility for all - Financial incentives for e-cycling" konzentrieren sich die Förderungen der EU-Länder im Bereich E-Mobilität bisher zu stark auf den Absatz von Elektroautos. Bislang fehlten noch Anreize, um mehr E-Bikes auf die Straße zu bringen.

Als Positivbeispiel nennt die ECF unter anderem Österreich. Die Alpenrepublik ist mithilfe staatlicher Subventionen zu einem der größten Märkte für E-Bikes in Europa geworden. Pro 1000 Einwohner gebe es bereits 9 E-Bikes. Zum Vergleich: In Deutschland sind es 6,6, in Frankreich sogar nur 1,5.

Für Märkte mit geringen Verkaufszahlen schlägt die ECF daher eine generelle Prämie für E-Bikes in Höhe von 500 Euro vor. In Ländern mit bereits größerer Verbreitung von E-Bikes könnte es gezieltere Subventionen, etwa für S-Pedelecs oder E-Lastenräder, geben. Auch für die Abmeldung eines Autos mit Verbrennungsmotor könne es Prämien geben. Auch Förderungen für die Ladeinfrastruktur seien notwendig.

Fotostrecke: Top 10: E-Bike-Neuheiten 2017

10 Bilder
Flyer U-Serie S-Pedelec Foto: Flyer
Diamant Zouma+ Foto: Holger Schwarz
E-Bike Pegasus Macaron E (2017) Foto: Björn Gerteis

Fotostrecke: Giant Full-E+: Neues E-Fully für 2017

17 Bilder
Giant Full E Foto: Damien Rosso
Giant Full E Foto: Christian Zimek
Giant Full E Foto: Christian Zimek

Fotostrecke: Modularer Aufbau: Wallerängs M.01

7 Bilder
E-Bike Wallerang M01 Foto: Wallerang
E-Bike Wallerang M01 Foto: Wallerang
E-Bike Wallerang M01 Foto: Wallerang

Fotostrecke: E-Bike-Werkstatt: Die häufigsten Probleme

11 Bilder
E-Bike-Werkstatt Mechaniker Probleme Foto: Brose
E-Bike-Werkstatt Mechaniker Probleme Foto: Bosch
E-Bike-Werkstatt Mechaniker Probleme Foto: Dennis Stratmann
08.03.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online