Post liefert mit 1.000 E-Bikes aus

Foto: DHL Streetscooter E-Bike DHL
Die Deutsche Post hat ihr 1.000stes E-Bike von StreetScooter in Betrieb genommen.

Die Deutsche Post liefert Briefe mittlerweile mit 1.000 E-Bikes aus. Dabei setzt sie auf bis 25 km/h elektrisch unterstützte Lastenrad mit einer Nutzlast von bis zu 50 kg von ihrem Tochterunternehmen StreetScooter. Das 1.000ste E-Bike wurde in Osnabrück eingeweiht. StreetScooter ist sonst bekannt für seine elektrischen Lieferwagen.

Gegenüber konventionellen Elektrofahrrädern soll das Post-E-Bike in puncto Ergonomie, Effizienz, Lastenverteilung und Sicherheitsstandards erhebliche Vorteile haben und damit den Briefzustellern die Arbeit vor allem im städtischen Bereich erleichtern. In einigen Zustellbezirken wird derzeit ein E-Trike von StreetScooter getestet, das mit 90 Kilogramm eine höhere Nutzlast aufweist. Wie bei den Elektroautos von StreetScooter sind die Zusteller auch bei der Entwicklung der E-Bikes beteiligt, so die Deutsche Post.

Die Post will, die Anzahl ihrer Lasten-E-Bikes in den kommenden Jahren weiter erhöhen. Aktuell hat DHL nach eigenen Angaben etwa 2.500 Elektroautos des Typs StreetScooter Work und ca. 10.500 Pedelecs (E-Bikes und E-Trikes) im Einsatz.

Bis 2025 soll die Zustellung auf der sogenannte letzten Meile zu 70 Prozent auf saubere Lösungen umgestellt sein. Mittelfristig will der Konzern seine gesamte Zustellflotte durch Elektrofahrzeuge ersetzen.

04.04.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online