Israelischer Rettungsdienst nutzt E-Bikes

Foto: Magen David Adom Israelischer Rettungsdienst nutzt E-Bikes
In Israel setzen die Rettungskräfte auf E-Bikes zur Erstversorgung von Notfällen.

Beim israelischen Rettungsdienst Magen David Adom (Roter Davidstern) kommen künftig auch E-Bikes zum Einsatz. Dafür wurde die Einheit "Life Riders" gegründet.

Die Life Riders sind mit insgesamt 1.000 E-Bikes ausgestattet, mit denen sie im Notfall Leben retten sollen. Jedes E-Bike ist mit einer Ausrüstung zur Wiederbelebung ausgestattet, so der Rettungsdienst.

Die Notfall-E-Bikes sollen in einem engen Radius von etwa zehn Kilometern zur Erstversorgung eingesetzt werden. Das kann zum Beispiel an sehr belebten Orten der Fall sein, also dort, wo Rettungsfahrzeuge nicht oder nur sehr schlecht durchkommen, beispielsweise wie in schmalen Altstadtgassen und auf Märkten.

Freiwillige auf E-Bikes für Notfälle
Die neue Einheit „Life Riders“ soll aus Erwachsenen und jungen Freiwilligen bestehen. Die Voraussetzungen: Sie müssen einen Führerschein haben und eine entsprechende Notfallausbildung absolvieren. Jeder der freiwilligen Life Rider wird im Umgang mit dem E-Bike trainiert und muss sich selbstverständlich auch an das Tempolimit von 25 km/h halten.

Magen David Adom hat nach eigenen Angaben 2.000 Mitarbeiter und 13.000 Freiwillige. Die 1.000 Fahrräder sollen spätestens Mitte 2017 im Einsatz sein.

14.03.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online