Frühlings-Check fürs E-Bike

Foto: Dennis Stratmann E-Bike E-Mountainbike E-MTB
Nach dem langen Winter heißt es nun: das E-Bike fit machen für die neue Fahrradsaison. Mit diesen Tipps sind Sie auf der sicheren Seite.

Damit es keine unangenehmen Überraschungen im Frühling gibt, heißt es, beim Check des E-Bikes einiges zu beachten. Die zwei wichtigsten Bestandteile sollten besonders geprüft werden: der Akku, die Bremsen sowie die Reifen.

Wer den Akku vor dem Winter vorschriftsmäßig in den Winterschlaf geschickt hat, ist auf der sicheren Seite. Lag der Akku jedoch in einer eher feuchten Umgebung, sollten Sie die Steckverbindungen auf Rost prüfen. Dann sollten Sie die Stecker gründlich reinigen. Wer dem vorbeugen will: Kontaktfett vor dem Einlagern hilft. Tipps zur Akku-Pflege finden Sie hier.

Die Bremsen sind deshalb so wichtig, da E-Bikes und Pedelecs ein höheres Gewicht als normale Fahrräder haben. Vor dem Start sollten Sie also darauf achten, dass die Prüfrillen an den Bremsbacken noch sichtbar sind. Sind sie das nicht, ist es Zeit für neue Bremsbeläge. Prüfen Sie auch die Bremszüge, sie sollten leichtgängig sein.

Auch den Reifen sollten Sie einen Blick gönnen: Der Rand darf keine Risse oder andere Schäden aufweisen. Das Tretlager sollte zudem etwas Spiel haben, dabei jedoch nicht wackeln. Dann steht dem Start in die neue E-Bike-Saison nichts mehr im Weg.

13.03.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online