Fisker peilt E-Auto mit 1000 km Reichweite an

Fisker peilt E-Auto mit 1000 km Reichweite an
Foto: Fisker
Auch die Ladezeiten will E-Autohersteller Fisker drastisch reduzieren.

Der Autohersteller Fisker will schon 2019 elektrische Reichweiten von mehr als 700 Kilometern erreichen. Im Jahr 2024 sollen es dann 1000 Kilometer mit einer Ladung sein.

Damit will Unternehmenschef Henrik Fisker die größte Reichweite aller serienmäßig hergestellten Elektroautos anbieten. Das kündigte Fisker auf dem auto motor und sport Kongress in Stuttgart an. Derzeit erreicht das Modell Fisker E-Motion 640 km.

Ladezeiten: Strom für 200 km in nur 9 Minuten
Gleichzeitig will der Autobauer die Ladenzeiten drastisch reduzieren. Ab 2019 soll es nur noch neun Minuten dauern, um die Energie für 200 Kilometern zu laden.

Fotostrecke: Mobilitäts-Check: Verkehrsmittel für Pendler

14 Bilder
ElektroBIKE-Jahrbuch 2017 Reportage Mobilitäts-Check Foto: Kilian Kreb
ElektroBIKE-Jahrbuch 2017 Reportage Mobilitäts-Check Foto: Kilian Kreb
ElektroBIKE-Jahrbuch 2017 Reportage Mobilitäts-Check Foto: Kilian Kreb

Fotostrecke: E-Bike-Test 2017: alle E-Bikes im Test

56 Bilder
ElektroBIKE Tiefeinsteiger Cannondale Mavaro Active 1 City Foto: Benjamin Hahn Fotografie
ElektroBIKE Tiefeinsteiger Centurion E-CO Style Foto: Benjamin Hahn Fotografie
Kauftipp Tiefeinsteiger Hercules Roberta R7 Foto: Benjamin Hahn Fotografie

Fotostrecke: E-Bike-Test 2017: S-Pedelecs im Test

7 Bilder
S-Pedelec Bulls Dail-E Grinder E-Bike-Testsieger 2017 Foto: Benjamin Hahn Fotografie
ElektroBIKE S-Pedelec Flyer U-Serie 7.70 HS EU Foto: Benjamin Hahn Fotografie
ElektroBIKE S-Pedelec Focus Jarifa I Street Speed Foto: Benjamin Hahn Fotografie

Fotostrecke: E-Bike-Test 2017: Centurion E-Fire Style 510

6 Bilder
ElektroBIKE Tour Centurion E-Fire Style 510 Foto: Benjamin Hahn Fotografie
ElektroBIKE Tour Centurion E-Fire Style 510 Foto: Benjamin Hahn Fotografie
ElektroBIKE Tour Centurion E-Fire Style 510 Foto: Benjamin Hahn Fotografie
03.04.2017
Autor: Redaktion ElektoBIKE
© ElektroBIKE online