Zehus Bike+: Kompakter Hybrid-Antrieb mit intelligenter Steuerung


Zur Fotostrecke (7 Bilder)

Zehus Bike+ Antrieb mit Rekuperation
Foto: Zehus

 

Pininfarina Fuoriserie E-Bike mit Zehus-Antrieb
Foto: Pininfarina

 

Zehus Bike+ Antrieb mit Rekuperation
Foto: Zehus

 

Zehus Bike+ Antrieb mit Rekuperation
Foto: Zehus

 

Zehus Bike+ Antrieb mit Rekuperation
Foto: Zehus
Mit dem Zehus-Bike+-Antrieb kommt ein kompakter Hinterradmotor mit intelligenter Steuerung. Der 3 Kilo schwere Antrieb soll dank Rekuperation und flexibler Motorsteuerung nicht mehr geladen werden müssen.

Der Zehus-Antrieb ging aus einem Forschungsprojekt der Universität Mailand hervor. Bereits 2012 berichtete ElektroBIKE online exklusiv über den Prototypen des Bike+ genannten Antriebs.

Beim Zehus-Antrieb sind Motor, Batterie und Elektronik in einem Bauteil integriert. Durch diese Konstruktion ist keine aufwändige Verkabelung nötig, weshalb sich der Zehus-Antrieb auch als Nachrüstsatz eignen soll.

Ausgefeilter Algorithmus als "Gehirn" des Zehus-Bike+-Antriebs

Der Zehus-Antrieb arbeitet nur dann, wenn er Unterstützung für notwendig hält. Dabei regelt der Motor selbstständig die benötigte Leistung. Ähnlich wie bei einem Hybrid-Auto, bei dem die Effizienz fossiler Brennstoffe gesteigert wird, unterstützt der Zehus-Bike+-Antrieb die Leistung des Pedelec-Fahrers.

So funktioniert das intelligente Zehus-Bike+-System: Ein Algorithmus berechnet auf Grundlage der körperlichen Anstrengung, in welchem Umfang der Motor unterstützen soll. Erkennt der Algorithmus ein ausreichendes Verhältnis von körperlicher Leistung zur gefahrenen Geschwindigkeit, nimmt die Motorleistung ab. Bergauf schaltet der Motor zu und schließt die Leistungs-Lücke. Im Idealfall schaltet der Antrieb auf Rekuperation und lädt den Akku durch eine Rückgewinnung der verbrauchten Energie auf. Unter optimalen Umständen muss man das System nie laden.

Trotzdem findet sich eine Ladebuchse am Zehus-Antrieb, damit der Akku bei Bedarf über die Steckdose geladen werden kann. Dies ist vor allem dann nötig, wenn der Zehus-Antrieb auf dauerhafte Unterstützung eingestellt ist.

Zehus-Antrieb: Leichtgewicht ohne Einfluss auf Fahreigenschaften

Der Zehus-Antrieb soll inklusive des 160-Wh-Akkus 3 Kilogramm wiegen. Durch das geringe Gewicht soll sich ein Zehus-E-Bike ohne Motorunterstützung wie ein normales Fahrrad fahren und das Fahrgefühl bei abgeschaltetem Motor nicht negativ beeinflusst werden.

Zehus Bike+ per Smartphone-App anpassbar

Optional kann der Fahrer die Unterstützung auch über eine Smartphone-App steuern. Per Bluetooth kommuniziert der Zehus-Bike+-Antrieb mit dem Smartphone. Diverse Parameter wie Motorleistung und Stärke der Rekuperation können individuell angepasst werden. Weiterhin kann der Fahrer Geschwindigkeit, Entfernung, Höhenmeter und die aktuelle Motorleistung vom Handy-Display ablesen.

Weitere Antriebs-Systeme auf ElektroBIKE

Bosch Performance Line und Active Line im Detail

Fotostrecke: Bosch E-Bike-Antrieb: Performance Line und Active Line

38 Bilder
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis
Foto: Björn Gerteis

Das ist der E-Bike-Antrieb von Shimano

Fotostrecke: STEPS: Shimanos E-Bike-System für 2014

8 Bilder
Shimano Steps E-Bike-Antrieb 2014 Foto: Shimano
Shimano Steps E-Bike-Antrieb 2014 Foto: Shimano
Shimano Steps E-Bike-Antrieb 2014 Foto: Shimano

Derbys deutscher Mittelmotor: Impulse 2.0

Fotostrecke: Die Impulse 2.0 Systemtechnik

7 Bilder
Impulse 2.0 System Foto: Kalkhoff
Impulse 2.0 System Foto: Kalkhoff
Impulse 2.0 System Foto: Kalkhoff

E-Bikes 2015: Diese Neuheiten müssen Sie sich anschauen

E-Bike Trends 2015: Was wird wichtig?

Fotostrecke: Die E-Bike-Trends 2015 im Überblick

16 Bilder
Cube Elite Hybrid HPC Slt 29 Foto: Benjamin Linsner
M1 Spitzing E-Bike Fully Mountainbike MTB Foto: M1
Rotwild RQ1 und RC1 E-Mountainbike Foto: Rotwild

E-Bike kaufen: Mit diesen Tipps finden Sie das perfekte E-Bike

22.10.2014
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online