Velorapida bringt 2015 die Retro-E-Bikes der Modellreihe Veloplus mit Zehus-Antrieb


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

Velorapida Veloplus Retro-E-Bikes mit Zehus-Antrieb
Foto: Velorapida

 

Velorapida Veloplus Retro-E-Bikes mit Zehus-Antrieb
Foto: Velorapida

 

Velorapida Veloplus Retro-E-Bikes mit Zehus-Antrieb
Foto: Velorapida

 

Velorapida Veloplus Retro-E-Bikes mit Zehus-Antrieb
Foto: Velorapida

 

Velorapida Veloplus Retro-E-Bikes mit Zehus-Antrieb
Foto: Velorapida
Velorapida ist für E-Bikes im Retro-Stil bekannt. 2015 bringen die Italiener die vier E-Bikes Veloplus Yacht, Cruise, Racing und Voyager mit Zehus-Antrieb. Die Preise beginnen bei 2.650 Euro.

Der Zehus-Antrieb ist klein und dank Rekuperation dennoch effizient. Da E-Bikes im Vintage-Stil bewusst nicht als Pedelecs erkennbar sein sollen, bietet sich der Hinterradantrieb Zehus-Bike+ für diesen Pedelec-Typen besonders an. Er fällt kaum auf, da Motor, Steuerelektronik und Batterie in einem kompakten Gehäuse integriert sind.

Die Retro-E-Bikes der Veloplus-Serie hat Velorapida in der italienischen Botschaft in Paris vorgestellt. Die vier E-Bikes Yacht, Cruise, Racing und Voyager wurden in den prunkvollen Räumen des 1732 als Hotel de la Rochefoucault-Doudeauville erbauten Gebäudes gezeigt.

Optisch wirken die E-Bikes der Velorapida Veloplus-Serie wie aus dem letzten Jahrhundert. Stahlrahmen und klassische Ledertaschen versprühen den Charme der frühen Fahrrad-Jahre. Die kaum sichtbare Antriebstechnik erfüllt jedoch moderne Anforderungen.

Zehus-Antrieb: Per Smartphone-App lässt sich die Geschwindigkeit in drei Kategorien regeln:

  • Kategorie E-Bike Der Zehus-Antrieb arbeitet als typischer E-Bike-Antrieb und bietet beim Bremsen Rekuperation (Reichweite: 30 Kilometer).
  • Kategorie Range extender In bestimmten Fahrsituationen, wie Bergabfahrten, wird die Energierückgewinnung aktiviert (Reichweite 90 Kilometer).
  • Kategorie Bike+ Der Zehus-Motor unterstützt nur in anstrengenden Fahrsituationen, wie bei Anstiegen und im Sprint. Bis zum Erreichen der gewünschten Reisegeschwindigkeit nimmt die Motorunterstützung ab. Die aufgewendete Energie beim Treten und Bremsen wird zurückgewonnen (Reichweite: unbegrenzt).

Velorapida-Veloplus-E-Bikes online vorbestellbar

Laut Hersteller sind die Retro-E-Bikes Velorapida Veloplus ab Anfang Dezember 2014 erhältlich. Genaue Ausstattungsdetails sind gegenwärtig noch nicht bekannt. Velorapida bietet jedoch eine Vorbestellung für die E-Bikes Velorapida Veloplus zu folgenden Preisen an:

  • Velorapida Veloplus Yacht 3.150 Euro
  • Velorapida Veloplus Voyager 2.650 Euro
  • Velorapida Veloplus Cruise 2.650 Euro
  • Velorapida Veloplus Racing 2.900 Euro

Schon Anfang des Jahres hat Velorapida mehrere E-Bikes im Vintage-Look vorgestellt. Bei diesen E-Bikes mit Vorderradantrieb ist der Akku in der Lenkertasche versteckt.

Mehr Fotostrecken zu E-Bike-Highlights

Fotostrecke: Die E-Bike-Trends 2015 im Überblick

16 Bilder
Cube Elite Hybrid HPC Slt 29 Foto: Benjamin Linsner
M1 Spitzing E-Bike Fully Mountainbike MTB Foto: M1
Rotwild RQ1 und RC1 E-Mountainbike Foto: Rotwild
19.11.2014
Autor: Benjamin Linsner
© ElektroBIKE online