Neues Bosch-Display Intuvia für das Modelljahr 2013 / Nur noch vier Unterstützungsstufen

E-Bike Pedelec Intuvia Display Bosch
Foto: Bosch eBikes Systems
Die Spekulationen gab es schon lange, jetzt macht Bosch es offiziell: Zur Saison 2013 gibt es eine neue E-Bike-Bedieneinheit - "Bosch Intuvia". Die Unterstützungsstufen wurden von 12 auf 4 reduziert.

Der Name soll Programm sein. Bosch stellt auf der Eurobike 2012 in Friedrichshafen sein neues Bedienelement vor. Der Name: Intuvia.

Intuvia soll intuitiv und komfortabel zu bedienen sein. E-Bike-Fahrer bekommen über diese Schnittstelle Zugang zu einer Vielzahl von Informationen und Funktionen.

Was ist neu am "Bosch Intuvia?

  • Das Display ist größer, besser zu lesen und neu aufgeteilt.
  • Über eine Fernbedienung kann der Fahrer sich durch die Unterstützungsstufen schalten, ohne die Hand vom Lenker zu nehmen.
  • Die größte Änderung, die viele Experten erwartet und viele Anwender erhofft haben, ist die Reduzierung der Unterstützungsstufen. Statt 12 Alternativen stehen den Fahrern ab sofort 4 Modi (Eco, Tour, Sport, Turbo + off) zur Auswahl.
  • Das Display des Bediencomputers informiert den Fahrer zudem über Nützliches wie die restliche Reichweite, Fahrzeit, Durchschnittsgeschwindigkeit und aktuelle Motorleistung.
  • Das Intuvia verfügt ebenfalls über eine integrierte USB-Schnittstelle. So können Sie unterwegs zum Beispiel Ihren MP3-Player oder Ihr Mobiltelefon Laden.

Die E-Bike-Neuheiten 2013 im großen ElektroBIKE-Überblick

Das müssen Sie über E-Bikes und Pedelecs wissen

27.08.2012
© ElektroBIKE online