Neue E-Bikes: Scott bringt E-Silence und überarbeitet E-Aspect


Zur Fotostrecke (24 Bilder)

E-MTB Scott E-Aspect
Foto: Björn Gerteis

 

E-MTB Scott E-Aspect
Foto: Björn Gerteis

 

E-MTB Scott E-Aspect
Foto: Björn Gerteis

 

E-MTB Scott E-Aspect
Foto: Björn Gerteis

 

E-MTB Scott E-Aspect
Foto: Björn Gerteis
E-Silence und E-Aspect heißen die nächsten E-Bike-Reihen, die Scott für 2017 neu auflegt beziehungsweise komplett überarbeitet. Beide kommen mit Brose-Antrieb und dadurch neuem, schlanken Look.

E-Silence heißt Scotts Wurf für 2017 im Urban-Bereich. Der erste Eindruck des E-Bikes mit Brose-Motor ist sehr gut: Das E-Silence wirkt aufgeräumt und trotz 508-Wh-Akku, der im Unterrohr sitzt recht schlank.

Großen Wert haben die Scott-Entwickler auf die Integration gelegt: Nicht nur der Antrieb von Brose liegt harmonisch mit Akku und Unterrohr auf einer Design-Linie, auch Leuchten und Gepäckträger sind überlegt angebaut. Zum Beispiel ist das Frontlicht von Supernova fast im Vorbau integriert, das Rücklicht verlängert die Form der Sattelstütze.

 

E-Bike Scott E-Silence Evo
Foto: Björn Gerteis Scotts E-Silence Evo mit Brose-Motor will ein adäquater Ersatz für Autos werden.

Wer soll das E-Silence fahren?

Mit dem E-Silence will Scott in den Urbanen-Bereich starten. Was das heißt? Das E-Silence soll ein Ersatz für das Auto auf täglichen Wegen sein. Also zum Beispiel ins Büro oder zum Einkaufen. Deshalb gehören Schutzbleche und Gepäckträger bei den E-Silence-Modellen dazu. Optional sind eine Halterung für das Abus-Bordo-Schloss erhältlich. Das E-Silence Evo bekommt außerdem einen Riemenantrieb und eine Nabenschaltung, beides soll viele Wartungen überflüssig machen.

Details zum E-Silence Evo (laut Hersteller)

MotorBrose, 250 Watt
Akkuintegrierter Akku, 508 Wh
GabelNew Silence rigid
SchaltungNuvinci N330 Harmony
BremseShimano-Scheibenbremse
Gewicht23,9 kg
Preis4199 Euro

 

E-MTB Scott E-Aspect
Foto: Björn Gerteis Das E-Aspect mit Brose-Mittelmotor.

E-Aspect 2017 komplett überarbeitet

Ähnlich wie sein unmotorisierter Bruder richtet sich das E-Aspect an preisbewusste E-Biker. Das E-MTB mit 27,5-Zoll- oder 29-Zoll-Rädern soll den Einstieg in den Sport ermöglichen. E-Aspect 910 kommt mit großen Laufrädern, das 710 mit Rädern in 27,5 Zoll. Für 2017 hat Scott das E-Aspect komplett überarbeitet und präsentiert ein wirklich schickes E-Hardtail. Broses Mittelmotor fällt kaum auf, der längliche Akku wandert ins Unterrohr, das dadruch etwas voluminöser wird. Geschicktes Design mit knalligen Farben und Formen, die auch den Antrieb einschließen kaschieren das optisch elegant.

508 Wh bringt der Akku laut Scott, damit sollte er auch für längere Touren ausreichen. Seine Ladung zeigt das minimalistische Brose-Display an, das der Daumen bedient. Alle Details zu den neuen E-Aspects von Scott gibt es in der Tabelle.

Details zum E-Aspect 910 und 710 (laut Hersteller)

E-Aspect 71027,5-Zoll-Laufräder
E-Aspect 91029-Zoll-Laufräder
MotorBrose, 250 Watt
Akkuintegrierter Akku, 508 Wh
GabelFox 32 Float Performance Air, 100 mm
SchaltungShimano XT 11fach
BremseScheibenbremse Shimano SLX
Gewicht E-Aspect 71020,4 kg
Gewicht E-Aspect 91020,5 kg
Preis3999 Euro

Mehr E-Bike-Neuheiten für 2017

Fotostrecke: E-Bike- und E-MTB-Neuheiten 2017

107 Bilder
Lasten-E-Bike Sortimo Pro Cargo CT1 Foto: Sortimo
E-Bike Cruiser-E-Bike Ruff Cycles Ruffian Foto: Ruff Cycles
Focus Bold2 29 Pro C2 Foto: Focus / Christoph Laue

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Top 10: E-Bike-Neuheiten 2017

10 Bilder
Flyer U-Serie S-Pedelec Foto: Flyer
Diamant Zouma+ Foto: Holger Schwarz
E-Bike Pegasus Macaron E (2017) Foto: Björn Gerteis

Fotostrecke: Eflow UM2 und CR2/S1: Schicke City-E-Bikes

10 Bilder
E-Bike eflow UM2 2017 Foto: Mario Steinheil
E-Bike eflow UM2 2018 Foto: Mario Steinheil
E-Bike eflow UM2 2019 Foto: Mario Steinheil
29.09.2016
Autor: Christiane Rauscher
© ElektroBIKE online